040 - 388422 040 - 388422

Segeln an der Perle der Adria / 7 Tage / Budva - Budva

1. Budva / Check-In / Strecke: 11sm
Charteryachten vor Budva
Vergrößern

In Budva übernehmen Sie Ihre Charteryacht am Samstag ab 17 Uhr. Die Crew der Basis wird sich bemühen, Ihnen Ihre Yacht bereits früher zwischen 13 und 14 Uhr zur Verfügung zu stellen, dies jedoch ohne Gewähr. Wenn sich die Chance ergibt, die Yacht am frühen Nachmittag zu übernehmen, so können Sie bereits an diesem Tag Ihren ersten kurzen Schlag von Budva nach Bigova segeln. Bigova ist ein kleines Hafendorf in der Traste-Bucht, das in letzter Zeit als idyllischer Badeort immer populärer geworden ist. Hier können Sie an einer Mooring-Boje ankern oder, wenn Platz ist, auch an dem kleinen Hafenpier. An Land in der Nähe des Anlegestegs finden Sie diverse Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten.

2. Bigova - Tivat / Strecke: 18sm
Segelyachten im Hafen von Tivat
Vergrößern

Am zweiten Tag geht es weiter von Bigova nach Tivat in der Bucht von Kotor. Ungefähr fünf Seemeilen nördlich von Bigova passieren Sie die Grotte Plava Spilja, eine blaue Grotte mit klarem Meerwasser. Ankern Sie in der Nähe, schauen Sie sich die Grotte mit dem Beiboot an und gehen Sie schwimmen, wenn Sie mögen. Dann setzen Sie wieder die Segel, passieren die Insel mit dem Fort Mamula an Steuerbord und fahren danach in die Bucht von Kotor ein. Bitte beachten Sie die Ländergrenze zu Kroatien und vermeiden Sie es in die kroatischen Hoheitsgewässer zu segeln. Ihr Ziel ist Tivat und zwischendurch können Sie die Marina Kalimanj für einen kurzen Aufenthalt anlaufen. Der Name Marina ist etwas hoch gestochen. Es handelt sich um einen kleinen natürlichen Hafen mit Stegen, an denen meist einheimische Boote liegen. Er ist recht idyllisch und von ehemaligen venezianischen Palästen, Kirchen und renovierten Stallungen umgeben ist. Mit Chance können Sie an der Kaimauer festmachen und durch den Ort bummeln. Aber achten Sie bitte auf die Tiefe in diesem Hafen. Auch im Bereich der östlichen Kaimauer ist es nur 2 bis 2.5 Meter tief und danach fällt die Tiefe schnell auf einen Meter ab. Für die Übernachtung segeln Sie weiter zur mondänen Marina Porto Montenegro. Dieser Hafen wurde in den letzten Jahren speziell im Hinblick auf Superyachten konzipiert und bietet 450 Liegeplätze, davon allein 150 für Superyachten. Es gibt also viel zu sehen und zu bestaunen. Die moderne Marina bietet Ihnen diverse Restaurants, unter anderem ein Fischrestaurant, ein libanesisches Restaurant, eine Pizzeria, Cafés, Bars, einen Nachtklub, Supermarkt und eine Apotheke. Sehenswert ist auch der hier ansässigen Yachtclubs mit Restaurant und Pool. Porto Montenegro bietet um Voranmeldung, wenn Sie hier einen Liegeplatz möchten. Sie erreichen die Marina telefonisch +382 (0)32 660 990 oder über VHF-Kanal 71. www.portomontenegro.com

3. Tivat - Kotor / Strecke: 8sm
Montenegros schönste Stadt: Kotor
Vergrößern

Ziel des dritten Segeltages ist die Stadt Kotor, die im hinteren Teil der Bucht liegt und ihr den Namen gab. Morgens können Sie, wenn Sie mögen, noch gemütlich durch Porto Montenegro bummeln. Nach dem Ablegen führt Sie Ihr Kurs durch eine Meerenge. Bitte behalten Sie hier die Fährschiffe der Linie Kamenari- Lepetane im Auge, die hier tagsüber und auch nachts regelmäßig verkehren. Danach passieren Sie in dieser Meerenge die engste Stelle und die Stadt Perast liegt voraus. Ein starkes Erdbeben zerstörte 1979 viele historische Gebäude dieses Ortes. Mittlerweile sind aber viele Häuser, besonders im Uferbereich, wieder aufgebaut und restauriert worden. Sie legen aber Kurs auf Kotor an und segeln vorbei an zwei malerischen Inseln: der Gospa od Skrpjela mit der Kirche 'Madonna auf dem Felsen" und Sveti Djordje mit einem verlassenen Kloster. Leider können Sie diese Inseln nur von der Yacht aus bewundern, da es hier für Kielyachten keine geeigneten Ankerplätze gibt. Kotor gilt als schönster Ort Montenegros und gehört zum UNESCO-Welterbe. Die zauberhafte Altstadt bietet viele Restaurants, Bars, Geschäfte und ein ausgeprägtes Nachtleben. In Kotor finden Sie Ihren Liegeplatz am Stadtkai.

4. Kotor - Herceg Novi / Strecke: 16sm
Traumhafte Altstadt von Herceg Novi
Vergrößern

Am vierten Tag setzen Sie Kurs auf Herceg Novi. Sie haben also noch genug Zeit, Kotors historische Stadtmauer, die dahinter liegende Altstadt und das Wahrzeichen der Stadt, die Kathedrale des Heiligen Triphon, zu besichtigen. Von Kotor aus segeln Sie auf diesem Schlag nach Herceg Novi an der Hafenstadt Prcanj vorbei. Noch heute zeigt sich der Wohlstand dieses früher bedeutenden Handelshafens in seinen schmucken Kapitänshäusern und historischen Palästen. Die Restaurants in Prcanj sind bekannt für ihre gute adriatische Küche. Wenn Ihnen der Sinn nach einem Mittagessen steht, legen Sie hier an der Außenmole der Marina Prcanj an oder ankern vor dem Hotel Splendido. In Herceg Novi finden Sie Liegeplätze unterhalb der Festung Forte Mare. Diese Stadt ist berühmt für ihre Festungen und die nahegelegenen Badestrände.

5. Herceg Novi - Bar / Strecke: 34sm
Hafen von Bar
Vergrößern

Von Herceg Novi geht es am fünften Tag auf eine längere Strecke zur Stadt Bar. Sie segeln aus der Bucht von Kotor heraus (bleiben Sie hier wieder in den montenegrischen Hoheitsgewässern), lassen die Insel mit Fort Mamula diesmal an Backbord liegen und nehmen Kurs auf Bar. Diese Stadt gliedert sich in eine Altstadt (Stari Bar) und einen modernen Teil (Novi Bar). Die Altstadt mit dem Palast des König Nikola, der Moschee Omerbasica und den Ruinen der Kathedrale des Heiligen Georg sowie Restaurants und Cafés lohnen hier einen Besuch. Bar ist Montenegros einziger internationaler Fährhafen mit Verbindungen nach Italien. Der Yachthafen von Bar liegt nördlich des kommerziellen Hafens. Achten Sie beim Ein- und Auslaufen bitte auf die kommerzielle Schifffahrt.

6. Bar - Ulcinj - Bar / Strecke: 30sm
Typische Stadt in Montenegro
Vergrößern

Ein Segelausflug von Bar nach Ulcinj und zürück bestimmt Ihren heutigen Segeltag. Da dies insgesamt 30 Seemeilen sind und Sie für eine Strecke bei günstigem Wind ungefähr drei Stunden brauchen, starten Sie möglichst frühmorgens. Ulcinj liegt dicht vor der albanischen Grenze, ist eine der ältesten Städte Montenegros und hat eine sehr schöne Altstadt. Festmachen können Sie am Stadtpier, aber achten Sie auf Ausflugsdampfer, die hier ebenfalls anlegen. Ansonsten können Sie noch in der angrenzenden Bucht auf Sand ankern. Auf dem Hin- oder Rückweg bietet sich auch noch ein Stopp in der von Olivenhainen umsäumten Bucht von Valdanos an, die als eine der schönsten Buchten Montenegros gilt. Hier können Sie vor Nord- und Südwinden geschützt vor Anker gehen und schwimmen. Bitte denken Sie daran, sich vor Sonnenuntergang wieder im Yachthafen von Bar einzufinden.

7. Bar - Budva / Strecke: 16sm / Check-Out
Segelyacht vor Sveti Nikola
Vergrößern

Heute am Freitag ist Ihr letzter Segeltag und Sie kehren von Bar zurück nach Budva. Hier segeln Sie die Küste entlang, vorbei am langen Sandstrand von Sutomare, dem Seebad Petrovac, der Luxus-Hotel-Insel Sveti Stefan und kurz vor Budva an der größten montenegrinischen Insel Sveti Nikola. Das Personal des Yachtcharter-Stützpunktes in der Dukley Marina in Budva erwartet Ihr Eintreffen zum Check-out bis spätestens 17 Uhr an diesem Tag. Verbringen Sie Ihren letzten Abend in einem der netten Restaurants in der Altstadt von Budva und genießen Sie die originale Landesküche "Konoba Spilja".

Beachten Sie bitte , dass Sie diesen Törnverschlag selbstverständlich den Wetter- und Windverhältnissen zur Zeit Ihrer Charter und Ihren eigenen Segelfähigkeiten und -Vorstellungen anpassen sollten. Wir wünschen Ihnen einen schönen Törn und "immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel".

Abbildungsnachweis:
Shutterstock.com: Bildnummer: 10539868 Urheberrecht: leoks
Shutterstock.com: Bildnummer: 163331579 Urheberrecht: Kushch Dmitry
Shutterstock.com: Bildnummer: 176668550 Urheberrecht: Catuncia
Shutterstock.com: Bildnummer: 190570196 Urheberrecht: VitaminCo
Shutterstock.com: Bildnummer: 298768841 Urheberrecht: Inu

Montenegro

Möchten Sie gerne mehr Artikel wie diesen lesen?

🗸 Exklusive Angebote, Revier-Tipps und Berichte
🗸 Von Seglern für Segler 🗸 Jederzeit kündbar

Neueste Blog Artikel