040 - 388422 040 - 388422
Yachtcharter in Neuseeland

Yachtcharter Neuseeland - Auckland und Bay of Islands

Spannendes Revier am „Ende der Welt“

Naturreservat mit spektakulären Landschaften, endlosen Stränden und zauberhaften Inseln im Hauraki Golf und in der Bay of Islands. Hier gibt es viel zu tun: Segeln, Wandern, Hochseefischen oder mit Delphinen schwimmen.

Natur pur und ein Hauch von Abenteuer

Der lange Anflug aus Europa macht Neuseeland zu einem recht ausgefallenen Ziel für Segler. Die einzigartige Natur, subtropische, immergrüne Wälder, spannende Zeugnisse der Maori-Kultur und herrliche Buchten und Inseln entschädigen für den Reiseaufwand.

Ihr Segeltörn in Neuseeland

Neuseeland ist eigentlich eher bekannt durch die üppige, grüne Landschaft und die hohen Berge im Süden. Auf der nördlichen der beiden großen Inseln bietet das Land jedoch auch exzellente Segelmöglichkeiten.

Spätestens seit dem Gewinn des America’s Cups 1995 und dessen erfolgreicher Verteidigung im Jahr 2000 ist Neuseeland aller Welt als wassersportversessenes Volk ein Begriff. Dabei ist die Segelei hier nur eine „nasse“ Leidenschaft unter vielen. Surfen, Tauchen, Windsurfen, Kanufahren oder Hochseeangeln werden in der Region mit ebenso großer Begeisterung betrieben.

Das Revier im Norden der beiden Inseln bietet dem Charterer zahllose Highlights: Vom spektakulär gelegenen Whangaroa im Norden über die Bay of Islands bis hinunter nach Great Barrier Island, Coromandel und schließlich Auckland.

Im Wesentlichen besteht das Segelrevier Neuseelands dabei aus dem Golf von Hauraki, an dessen Westseite Auckland liegt, und der Bay of Islands etwa 100 Seemeilen nördlich von Auckland.

Der Golf von Hauraki ist ein großartiges Segelrevier: Direkt vor der Metropole Auckland mit ihren vielfältigen Unterhaltungsmöglichkeiten, Restaurants und Bars liegt der ausgedehnte, an die 60 Seemeilen breite Golf und das Meeresschutzgebiet des Hauraki Gulf Marine Park, ein ökologisch einzigartiges Seegebiet. Mittendrin finden sich die zauberhaften und ruhigen Inseln Tiritiri Matang, Rangitoto, auf der sich wunderbare Wanderungen unternehmen lassen und das an eine Fjordlandschaft erinnernde Waiheke.

Die Bay of Islands verfügt über eine Insellandschaft aus 144 Inseln. Sie bildet die Keimzelle der europäischen Besiedlung Neuseelands und ist heutzutage eine der reizvollsten Feriengebiete des Landes. Eine vulkanisch geprägte Landschaft, eingebettet in Regenwald. Für Segler präsentiert sich die Bay of Islands als schönes, geschütztes und familiengeeignetes Revier. Es gibt hier verhältnismäßig wenig Infrastruktur im Sinne von Liegeplätzen und Marinas. Stattdessen übernachten Sie in den unzähligen Buchten am eigenen Anker und genießen die Einsamkeit und exquisite Natur.

Natürlich empfiehlt sich bei der langen Anreise nach Neuseeland auch ein Anschlussprogramm an Land: Mit einer Wohnmobil-Tour (auch Oneway möglich) entdecken Sie Neuseeland, vor allem die südliche der beiden großen Inseln, am intensivsten.
Vielseitig interessierten Reisenden bietet Neuseeland (am besten im Frühjahr) eine besondere Kombination: Skifahren in den hohen Bergen des Südens und danach im Norden segeln gehen.

Traumhafte Küste in Australien
Karte
Länderinfos
Yachtcharter-Stützpunkte

Opua in der Bay of Islands, Auckland im Hauraki-Golf

Qualifikationsnachweis

Für das Führen einer Segelyacht in Neuseeland sind keine Segelscheine erforderlich.
Die Charterfirmen verlangen jedoch einen Erfahrungsnachweis des Skippers. Mit Ihrem Chartervertrag senden wir Ihnen einen entsprechenden Fragebogen zu, in dem Sie Ihre Segelerfahrungen dokumentieren.

Anreiseinfos

Wenn Sie an das “andere Ende der Welt” wollen, dann haben Sie eine lange Reise vor sich. Die meisten Touristen kommen mit dem Flugzeug nach Neuseeland. Die Flugzeit beträgt ca. 25 Stunden und ist abhängig von der Flugroute bzw. den Transitzeiten auf dem Umsteigeflughafen. Direktverbindungen (also ohne Umsteigen) gibt es aus Europa zur Zeit nur ab London. Ab hier fliegt Air New Zealand mit einer Zwischenlandung in Los Angeles nach Auckland. Ab allen anderen Flughäfen Europas müssen Sie das Flugzeug an einem Umsteigflughafen wechseln.    
Bitte beachten Sie, dass Flüge zwischen Europa und Neuseeland für die Monate November bis März so früh wie möglich gebucht werden sollten. Wenn Sie im Dezember oder Januar, also in der Hochsaison reisen wollen, sollten Sie rechtzeitig ihre Flugbuchung vornehmen.

Einreiseinfos

Deutsche Staatsangehörige benötigen zur Einreise einen gültigen Reisepass. Ein Visum ist nicht erforderlich für Touristen, die sich bis zu drei Monate im Land aufhalten möchten. Bei Ankunft in Neuseeland wird eine Einreiseerlaubnis ausgestellt, die dem Zweck der Reise entspricht. Dazu sind vom Reisenden Flugtickets vorzulegen, die belegen, dass die Weiter- oder Rückreise innerhalb von 3 Monaten nach der Einreise erfolgt. Darüber hinaus sind ausreichende Finanzmittel nachzuweisen, die für die Dauer des geplanten Aufenthaltes im Land ausreichend sind.

Allgemeines

In Neuseeland pflegt man im Vergleich zu anderen industrialisierten Ländern einen wesentlich entspannteren und weniger reglementierten Lebensstil. Die Menschen sind sehr eigenständig, selbstgenügsam und praktisch orientiert, gleichzeitig aber aufgeschlossen und gastfreundlich. Die meisten Neuseeländer sind sehr sportbegeistert. Die Maori sind stolz auf ihre polynesische Herkunft und ihr kulturelles Erbe. Trotz ihrer formalen rechtlichen Gleichstellung mit den Weißen (Pakeha) sehen sie ihre Interessen und Belange von Seiten der Regierung vernachlässigt.
Die Neuseeländer sind stolz auf ihr Heimatland. Dementsprechend hört man es ungern, wenn Neuseeland in einem Atemzug mit Australien genannt wird, als ob es sich um ein und dasselbe Land handelte.

Die meisten Neuseeländer kleiden sich im europäischen Stil. Die Maori tragen bei besonderen Anlässen wie traditionellen Festen, kulturellen Zeremonien oder rituellen Handlungen ihre traditionelle Kleidung.

Regierung: Neuseeland ist eine unabhängige parlamentarische Monarchie, die sich am britischen Vorbild orientiert, wobei es jedoch nur eine Kammer (also kein Oberhaus) gibt. Das Parlament besteht normalerweise aus 120 Abgeordneten, die alle drei Jahre gewählt werden; durch ein Überhangmandat sind derzeit 121 Abgeordnete im Parlament. Eine kleine Anzahl von derzeit sieben Sitzen im Parlament ist dabei für Maori-Abgeordnete reserviert.

Sprache: Neuseeland hat drei Amtssprachen: Englisch, Maori und die Neuseeländische Gebärdensprache.

Währung: New Zealand Dollar (NZD)

Segelbedingungen
Klima

Neuseeland liegt im Bereich des gemäßigten Klimas der Südhalbkugel. Die nördlichen Bereiche der Nordinsel sind eher subtropisch geprägt und weisen das  milde Klima subtropischer Hochdruckzonen auf. Die wärmsten Monate im Sommer der Südhalbkugel sind der Januar und der Februar während im Winter der Juli der kälteste Monat ist.
Die beste Segelzeit sind die Monate Januar / Februar. Grundsätzlich ist Neuseeland jedoch eine Ganzjahresdestination für Segler. Der November / Dezember und der März / April gelten als Nebensaison, in der es ruhig in den Ankerbuchten wird.

Während des Winters (Juni, Juli, August) gelangt die Nordinsel in den Einflussbereich der Westwindzone und erhält während dieser Jahreszeit die meisten Niederschläge. Die Sommermonate (Dezember, Januar, Februar) hingegen stehen unter dem Einfluss subtropisch-randtropischer Hochdruckgebiete. Eine stabile Wetterlage mit geringen Niederschlägen ist die Folge. Tiefdruckgebiete tropischen Ursprungs bzw. Ausläufer tropischer Wirbelstürme können die stabile Wetterlage mit heftigen Niederschlägen und starken Winden im Norden und Osten der Nordinsel sehr stark beeinträchtigen. Sie treten ausschließlich während der Sommermonate auf.

Windbedingungen

Vorherrschend südwestlicher Wind. Gegen Mittag auffrischend. November bis April 2-4 Bft., Mai bis Oktober 3-5 Bft. Der Hauraki Golf gilt als launisch und recht windreich. Wind- und Wetterberichte sind jedoch zahlreich und verlässlich.

Wassertiefen und Tide

Zwei bis drei Meter Tidenhub bei Strömungen von 1-2 Knoten. In Flussmündungen kann sich die Strömung verstärken.

Nautische Besonderheiten

Die launischen Windbedingungen im Hauraki Golf machen aus dem sonst einfach zu besegelnden ein mitunter etwas anspruchsvolleres Revier. Die Bay of Islands ist leicht zu besegeln und stellt ein geschütztes, durchaus familientaugliches Revier dar.

Die Navigation ist einfach und problemlos nach Sicht möglich. Gute Befeuerung.

Sehenswürdigkeiten
Bay of Islands

Schwimmen mit Delfinen (Startpunkt ist die Paihia Wharf).

Whangaroa Harbour

Fjordählicher Naturhafen mit vielen schönen Ankerplätzen. Geschützt bei allen Windrichtungen. Beeindruckende Felsformationen. Schauplatz des Boyd-Massakers im Dezember 1809, bei dem 66 Europäer von einheimischen Maori getötet wurden.

Waitangi, Bay of Islands

Historischer Ort des Vertrages, mit dem die Maori-Häuptlinge 1840 ihre Hoheitsrechte an die Engländer abtraten und Neuseeland gründeten. Die Waitangi Treaty Grounds sind ein Open Air-Museum an der historischen Stätte. Es gibt wenige Geburtsstätten von Nationen, die es an Schönheit mit Waitangi aufnehmen können. Auch zu sehen ist das Whare Runanga, ein Maori-Versammlungshaus, das hier im Andenken an den Vertrag für die verschiedenen Maori Stämme in Neuseeland errichtet wurde.

Paihia, Bay of Islands

Zentrum der Bay of Islands-Region und Ausgangspunkt für alle Aktivitäten in der Bay of Islands: Wanderungen, Delfinschwimmen, Angeltouren, Tauchexkursionen u.s.w.. Im Sommer mitunter überlaufen.

Russel, Bay of Islands

Einst, 1840, Hauptstadt von Neuseeland. Hier steht die älteste Kirche des Landes, die erste Polizeistation und das Hotel mit der ältesten Alkohollizenz. In der bunten Vergangenheit der Stadt war Russel als „das Höllenloch des Pazifik“ berüchtigt. Grund war das ausschweifende Leben der lokalen Walfänger, Händler und Seeleute. Heute ist Russel ruhiger als Paihia, eben eine Kleinstadt mit romantischem Charme, viel Geschichte und Kultur die Ihnen überall entgegentritt.

Tiritiri Matangi, Hauraki-Golf

Auf der geschützten Insel leben Neuseelands meistgefährdete Pflanzen- und Tierarten. Viele der einheimischen Arten wurden auf der von eingeschleppten Tieren (Ratten, Wieseln und anderen Raubtieren) befreiten Insel angesiedelt, da sie nur in diesem Naturparadies dauerhaft überleben können.

Coromandel Halbinsel, Hauraki-Golf

Die 85 Kilometer lange Halbinsel gegenüber von Auckland wartet mit viel unberührter Natur und mit tollen Stränden auf. In Cormandel Town  finden Sie Galerien, Studios und Läden vieler Künstler und Kunsthandwerker. Thames ist eine Goldgräberstadt mit Museen und einem ehemaligen Bergwerk, das besichtigt werden kann.

Yachtcharter Neuseeland: Beeindruckendes Naturerlebenis
Yachtcharter Neuseeland: Das Segelrevier liegt direkt vor Auckland
Yachtcharter Neuseeland: Traumhafte Buchten und Ankerplätze
Yachtcharter Neuseeland: Genießen Sie die Ruhe und Einsamkeit am anderen "Ende der Welt"
Yachtcharter Neuseeland: Herrliches Segelrevier an der Nordinsel
Yachtcharter Neuseeland: Ruhige Ankerbuchten
Yachtcharter Neuseeland: Spannendes Revier am "Ende der Welt"
Neuseeland

Neueste Blog Artikel

Sommer, Palmen, Sonnenschein. Lassen Sie sich entführen auf die Jungferninseln. Christian Eschenburg und seine Crew haben uns einen 3-Minuten-Video-Clip vom BVI-Törn im letzten Winter mitgebracht. Einfach zurück lehnen und von der Karibik träumen.

Der Tag auf dem Wasser neigt sich dem Ende, die Crew freut sich auf gute Küche im Restaurant, nun müssen wir nur noch römisch katholisch anlegen. Doch an welcher Stelle werfen wir denn jetzt den Buganker? — Die Segelsaison im Mittelmeer hat gerade begonnen und deshalb beleuchten wir hier nochmal die...

;-35.262005;174.120468