040 - 388422 040 - 388422
Türkisfarbenes Wasser vor Strand in Neukaledonien. Segeln und Yachtcharter in Neukaledonien.

Yachtcharter Neukaledonien – Schatzinseln für Liebhaber exotischer Einsamkeit

Ursprüngliches Naturparadies im Südpazifik

Unzählige Korallenriffe, Atolle, Anker- und Schnorchelgründe machen den Reiz des Segelns in Neukaledonien aus. Gut geschützt und mitten im Passatwind. Sehr vielfältige Kultur und Folklore.

Exotisches Ziel für Entdecker und Erholungssuchende

Ideal für Entdeckungsreisen mit einzigartiger Flora und Fauna oder auch für einen entspannten Badeurlaub an den weitläufigen, paradiesischen Stränden.

Ihr Segeltörn in Neukaledonien

Neukaledonien ist ein französisches Überseeterritorium das nordwestlich von Australien mitten im Pazifik liegt. Zum Territorium gehören auch verschiedene weitere Inseln.


Neukaledonien ist rund 400 Kilometer lang und rund 50 Kilometer breit. Fast die gesamte Insel ist von einem Gürtel mit Korallenriffen und Atollen umgeben. Es bieten sich unzählige Möglichkeiten zum Ankern und Schnorcheln. Im Süden der Hauptinsel, befindet sich die Pinieninsel, ein Höhepunkt für jeden Segler. Im Osten befinden sich außerhalb des Riffgürtels die Inseln Ouvéa, Lifou und Maré.

Bucht mit ankernden Yachten in Neukaledonien. Yachtcharter und Segeln Neukaledonien.
Karte
Länderinfos
Yachtcharter-Stützpunkt

Nouméa

Qualifikationsnachweis

Für das Führen einer Segelyacht in Neukaledonien ist kein formeller Qualifikationsnachweis erforderlich. Mit Ihrem Chartervertrag senden wir Ihnen einen Fragebogen zu, in dem Sie Ihre Segelerfahrungen dokumentieren.

Anreise

Mit Air Air France oder KLM nach Nouméa, die Charterbasis ist etwa 15 Minuten vom Flughafen entfernt.

Einreiseinformationen

Für die Einreise nach Neukaledonien ist ein Reisepass erforderlich, der noch 6 Monate über die Reise hinaus gültig sein muss.

Allgemeines

In den meisten Dörfern leben die Kanaken, die Ureinwohner Neukaledoniens, noch immer im Stammesverband. Bei der Ankunft an einem Ankerplatz muss der Häuptling mit einem Geschenk (“Manou” / Sarong, eine 500-CFP Note und / oder Zigarettentabak) aufgesucht und um Erlaubnis zum Ankern gefragt werden. Wird diese Formalität eingehalten, ist der Besucher meist herzlich willkommen.

Segelbedingungen
Klima

Tropisches Klima

Windbedingungen

Die meiste Zeit im Jahr weht der Passatwind aus Südosten mit einem Durchschnitt von  15-18 Knoten im Winter und 18-22 Knoten im Sommer.

Klimatische Besonderheiten

Die Inselgruppe besitzt zwar keine ausgeprägte Jahreszeit, jedoch liegt die beste Reisezeit zwischen April und November, da es in den anderen Monaten gelegentlich regnen kann und Neukaledonien jedes Jahr aufs Neue zwischen Dezember und Februar von tropischen Wirbelstürmen heimgesucht wird.
Der ganze Pazifik liegt im Gürtel der Passat-Winde. Diese wehen das ganze Jahr über mit zwei bis fünf Windstärken aus Südost. Die teilweise flachen Inseln und Riffe decken den Wind kaum ab, brechen aber meist den Seegang des offenen Pazifiks. Der erfrischende Wind lässt die starke Sonne oft vergessen, die schwere Verbrennungen verursachen kann. Der Wind kann wiederum zu Unterkühlung führen, insbesondere wenn jemand nass ist.

Sehenswürdigkeiten
Paradiesische Inselchen

Ile des Pins, Inseln der Loyality Islands: Lifou, Ouvéa mit endlosen, nahezu unberührten weißen Sandstränden

Sehenswerter Leuchtturm

Amédée Island

Nadelriff bei Prony

Faszinierend für Taucher: Einzigartige nadelförmige Riffformation

Missionskirche von Vao

Die hübsche Kirche wurde 1860 in der Ortschaft Vao auf der der Île de Pines erbaut.

Centre Tjibaou

Einige Kilometer nordöstlich von Nouméa liegt das sehenswerte Jean-Marie Tjibaou Cultural Center für moderne Kunst, das als modernes Kulturgebäude in den 1990er Jahren errichtet wurde.

Yachtcharter Neukaledonien: Exotisches Entdeckerrevier
Yachtcharter Neukaledonien: Unzählige Anker- und Schnorchelgründe
Yachtcharter Neukaledonien: Nouméa
Segeltörn in Neukaledonien: Entdeckungsreise in "Waterworld"
Neukaledonien

Neueste Blog Artikel

Als Kornaten bezeichnet man die Inselgruppe zwischen Zadar und Sibenik. Die, je nach Zählweise, bis zu 150 Inseln bilden vier Reihen, die von drei Meereskanälen unterbrochen werden. Etwa die Hälfte des Gebiets gehört zum Weltkulturerbe Kornati Nationalpark. Die Inseln bestehen überwiegend aus Fels...

Christian Eschenburg fuhr mit, auf der 54 Meter langen Chronos ging es von Mindelo nach St. Martin. In diesem vierminütigen Video können Sie sich einen Eindruck davon machen wie wunderschön es auf dem Atlantik sein kann.

Marina du Sud;-22.284134;166.441055|Marina De Koumac;-20.580130;164.275146|Port Moselle;-22.278234;166.440048