040 - 388422 040 - 388422
Tallinn in Abendrot

Yachtcharter Estland - Finnischer Meerbusen und Rigaer Bucht

Wie lange noch ein Geheimtipp?

Estland verfügt über ein großes und vielfältiges Segelrevier. Exzellente Segelbedingungen zwischen Mai und September. Gute Infrastruktur, viel Natur, Wälder bis an die Strände und beeindruckende Städte wie Tallin.

Revier für natur- und kulturbegeisterte Entdecker

Für viele Segler ist Estland noch ein unentdecktes Fleckchen auf der Landkarte. Dabei hat das Revier abseits der großen Touristenströme mit ruhigen, naturnahen Inseln und kulturreichen Städten ungeheuer viel zu bieten.

Ihr Segeltörn ab Tallinn oder Haapsalu in Estland

Die besten Segelgebiete Estlands liegen zwischen dem Golf von Finnland und dem Golf von Riga rund um die Kurstadt Haapsalu. Entsprechend finden sich Charteryachten in der Old City Marina von Tallinn und in der Westmer Marina von Haapsalu.

Die Old City Marina in Tallinn liegt nur etwa 5 Gehminuten von der Altstadt entfernt. Einen Landgang ist die wunderbar erhaltene mittelalterliche Stadt auf jeden Fall wert. Die bezaubernde Architektur wurde geprägt von den Hansekaufleuten, die einst der Stadt zu Wohlstand verhalfen. Die Stadt ist wohl die am besten erhaltene, mittelalterliche Stadt in Europa. Tallinn zeichnet sich durch seine besonders kompakte Form aus, die es erlaubt, die vielen Sehenswürdigkeiten, Restaurants, Bars, Museen oder Galerien zu Fuß zu erkunden.

Von Tallinn aus erschließt sich Ihnen das Segelrevier entlang der nördlichen estnischen Küste zu den kleinen Inseln Prangli, Aegna, Naissaar,  Pakri und Osmussaar. Auf den Inseln geht es deutlich ruhiger zu als im quirligen Tallinn. Teilweise stehen die Inseln unter Naturschutz. Sie verfügen über lange, saubere Sandstrände und tiefgrüne Kiefernwälder.
Wenn Sie mögen und Ihre Urlaubsplanung es erlaubt, sind auch Abstecher in das rund 45 Seemeilen entfernte Helsinki möglich.

Weiter westlich gelangen Sie in die Inselwelt vor der Stadt Haapsalu, nach Saaremmaa, Hiiumaa, Kihnu, Ruhnu und Vormsi. Insbesondere Muhu und Saaremaa werden auch von den einheimischen Esten sehr gern als Ferienziel gewählt. Die kleinen Dörfer und romantischen Ansichten auf den Inseln sind wunderbare Rückzugsorte und die Inselhauptstadt Kuressaare mit ihrer beeindruckenden mittelalterlichen Festung sehr sehenswert. Genießen sie einen Spaziergang zwischen uralten Kirchen, Windmühlen und Wacholderheide. In dem gesamten Archipel vor Haapsalu steht das Naturerleben ganz im Zentrum Ihres Besuchs. Auf der Robbenjäger- und Fischerinsel Kihnu erleben Sie dazu noch die lebendige Tradition der Gegend.

Statt in Tallinn  können Sie auch in der alten Kurstadt Haapsalu Ihren Yachtcharter Törn in den Gewässern um Estland starten. Aber auch als Zwischenstopp bietet sich die romantische Stadt an. Sie war einst beliebtes Ziel für russische Adlige, die hier ihre Sommerfrische verbrachten. Heute verzaubert das gemütliche Haapsalu ihre Gäste mit engen Gassen und einer Holz-Architektur, die den Betrachter stellenweise an die Bullerbü-Geschichten Astrid Lindgrens erinnern. Nach dem sportlichen Segeltörn über die Ostseewellen kann man sich hier in einem der estnischen Heilbäder und Spas entspannen.

Leuchturm in Estland
Karte
Länderinfos
Yachtcharter-Stützpunkte

Tallinn, Haapsalu

Qualifikationsnachweis

Für das Führen einer Segelyacht in Estland sind der Sportbootführerschein See oder der SKS/BR-Schein erforderlich.

Anreise nach Tallinn

Verschiedene Fluggesellschaften fliegen Tallinn (TLL) in Estland an. Lufthansa ab Frankfurt und München, Finnair via Helsinki, Air Baltic oder Ryanair darüber hinaus ab Berlin, Düsseldorf, Nürnberg.

Einreiseinfos

Deutsche Staatsangehörige benötigen zur Einreise einen gültigen Personalausweis.

Allgemeines

Estland ist seit 1991 unabhängig und Mitglied der Vereinten Nationen. Der kleinste Staat der drei baltischen Nationen (Estland, Lettland und Littauen) hat eine Ausdehnung, die knapp der von Niedersachsen entspricht.

Die estnische Kultur und Architektur wurde hunderte von Jahren lang stark durch deutschbaltische Bevölkerungsschichten und durch die Hanse geprägt. Die Esten sind stolz darauf, ihre Sprache und Kultur auch durch die Zeit als Sowjetrepublik hindurch erhalten zu haben. Das Land erlebt jedoch seit seiner Unabhängigkeit eine rasante Entwicklung, die sich unter anderem auch in der Offenheit gegenüber den neuen Medien wiederspiegelt. Die Internetverfügbarkeit ist hier so gut ausgebaut wie in keinem anderen Land der Welt. Öffentliche Hotspots finden sich in den entlegensten Winkeln und an Stränden.

Segelbedingungen
Klima

Im Übergangsgebiet zwischen maritimem und kontinentalem Klima liegt Estland im Norden der gemäßigten Zone in Europa. Von Oktober bis März herrscht hier dauerhaft dämmriges Licht und die knackigen Winter werden von Kälte, Schnee und Eis beherrscht. Ende Mai zieht dann der von den Esten lang ersehnte Frühling ein und bringt schnell angenehme Temperaturen um die 20°, die im Hochsommer bis auf 30° ansteigen können. Die maximale Sonnenscheindauer beträgt 19 Stunden. Dem Einfluss des typisch nordländischen Klimas mit langen Wintern und den intensiven Veränderungen des Wetters und der Natur im Frühling und Sommer ist es wohl auch zu verdanken, dass die Einheimischen das Leben in diesen Monaten fröhlich und mitunter bis weit nach Mitternacht im Freien genießen.
Die Frühjahrs- und Sommermonate bringen hervorragende Segelbedingungen mit sich.

Windbedingungen

In der besten Segelzeit zwischen Mai bis Ende September finden Sie überwiegend Südwestlichen Wind mit Windgeschwindigkeiten zwischen 5 und 20 Knoten vor.

Wassertiefen und Tide

Der Tidenhub der Ostsee ist kaum nennenswert und beträgt max. 0,5 Meter.
Die Seekarten für die estnischen Segelgewässer sind aktuell präzise vermessen. Die Untiefen und Findlinge im Wasser liegen GPS-genau. Die Zufahrten zu den Häfen sind gut markiert. Dennoch ist wegen der veränderlichen Lage der Untiefen sehr sorgfältig zu navigieren.

Sehenswürdigkeiten
Tallinn

Durch die wunderschöne Altstadt sollte man sich einfach treiben lassen. Der Sehenswürdigkeiten gibt es unzählige. Sei es die älteste Apotheke Europas (seit 1422), das Haus der Schwarzhäuptergilde (Gildehaus  der ersten kaufmännischen Gilden an der Ostsee) oder das Gotische Rathaus der Stadt aus dem 11ten Jahrhundert. Viele Cafés laden zu einer Rast ein. Darüber hinaus ist Tallinns Eventkalender prall gefüllt mit Ausstellungen, Kultur- und Musikfestivals und anderen Veranstaltungen, die man sich bei einem Besuch in der quirligen Stadt nicht entgehen lassen sollte.

Saaremaa

Die Burg von Kurressaare (dt. Arensburg), der Hauptstadt auf der Insel Saaremaa, gilt als die am besten erhaltene mittelalterliche Wehranlage des Ostseeraums. Unternehmen Sie einen Spaziergang auf dem Wehrgang auf wuchtigen, 20 Meter hohen Mauern.

Der See Kaali entstand durch den Einschlag eines Meteoriten vor etwa 7.500 Jahren. Der kreisrunde, mit Wasser gefüllte Teich wurde zu Beginn unserer Zeitrechnung mit einer Mauer umgeben und als Opferstelle genutzt.

Haapsalu

Wenn Sie sich hier nicht nur vom Flair der alten Kurstadt und ihrer schönen  Promenade einfangen lassen möchten, schauen Sie sich einmal die alte Bischhofsburg Haapsalu an. Die Anlage beeindruckt nicht nur durch ihre schiere Größe. Sie erlaubt auch Einblicke in die wechselvolle Geschichte des Baltikums. Eine Gruselgeschichte gibt es in der Domkirche zu erfahren.

Pärnu und der Nationalpark Soomaa

Vom Seebad Pärnu, das allein schon wegen seiner schönen Strände und Promenad eine Reise wert ist, gelangen Sie leicht in den Nationalpark Soomaa. Lokale Veranstalter bieten geführte Touren durch die Wildnis der Sumpf- und Moorlandschaft an. Möglich sind Kanufahrten, Nachtsafaris oder Moorschuhwanderungen.

Yachtcharter Estland: Natur und Ruhe auf den Inseln vor der Küste
Sehenswerter Ausgangsort für Ihren Yachtcharter Törn in Estland: Tallinn
Yachtcharter Estland: Rückzugsorte - die Inselwelt in Estlands Segelrevier
Yachtcharter Esland: Modernes Land voller Tradition und Kultur
Estland

Neueste Blog Artikel

Sommer, Palmen, Sonnenschein. Lassen Sie sich entführen auf die Jungferninseln. Christian Eschenburg und seine Crew haben uns einen 3-Minuten-Video-Clip vom BVI-Törn im letzten Winter mitgebracht. Einfach zurück lehnen und von der Karibik träumen.

Der Tag auf dem Wasser neigt sich dem Ende, die Crew freut sich auf gute Küche im Restaurant, nun müssen wir nur noch römisch katholisch anlegen. Doch an welcher Stelle werfen wir denn jetzt den Buganker? — Die Segelsaison im Mittelmeer hat gerade begonnen und deshalb beleuchten wir hier nochmal die...

Old Harbour Marina;59.442741;24.757645|Kalev Yacht Club - Pirita Marina;59.468357;24.822786