040 - 388422 040 - 388422
Ostseeküste

Yachtcharter Ostsee

Zauberhaftes Hausrevier

Die Dänische Südsee mit vielen schnuckeligen Häfen und schönen Sandstränden ist ein nahegelegenes Charterziel für sommerliche Familientörns.

Geschütztes Segelgebiet

Flensburger Förde, Schlei, Als- und Svendborg-Sund - diese landschaftlich reizvollen Ostseefjorde bieten geschütztes Segeln für alle Segler.

Ihr Segeltörn an der deutschen Ostseeküste und in skandinavischen Gewässern

An der gesamten deutschen Ostseeküste gibt es Charterbasen. So starten Sie in Schleswig Holstein ab  Flensburg, Fehmarn oder Großenbrode. In Mecklenburg-Vorpommern liegen Charteryachten beispielsweise in Rostock Warnemünde oder auf Rügen.

Das dichte Netz an Marinas oder Stadthäfen an der Küste macht die Chartersegelei an der deutschen Ostsee sehr einfach. Überall gibt es schöne Anlege- und exzellente Versorgungsmöglichkeiten. Besonders attraktiv ist das Revier natürlich wegen seiner Nähe und guten Erreichbarkeit. Schließlich ist die Ostsee unser „Hausrevier“. Darüber hinaus hat die Region aber noch eine ganze Menge mehr zu bieten.

Da ist zunächst der ungeheure geschichtliche Hintergrund. Insbesondere finden sich natürlich überall die Spuren aus der Zeit der Hansekaufleute. Man sieht es den alten, mitunter sehr gemütlichen Hafenstädten an, dass sie bereits seit Jahrhunderten Stützpunkte des maritimen Handels sind. Die norddeutsche Backsteingotik, die die Fassaden der Hansestädte Lübeck, Wismar, Rostock, Stralsund oder Greifswald schuf, hinterließ damit weltweit einzigartige Zeugen mittelalterlicher Architektur. Aber auch abseits der großen Städte und Seehandelszentren finden sich an der deutschen Ostseeküste gemütliche und sehr sehenswerte Hafenstädte und –städtchen. So sind Maasholm, Eckernförde oder Neustadt i. Holstein urige Fischereihäfen, während in Mecklenburg Vorpommern, beispielsweise die Orte Heiligendamm oder Binz durch die schicke Bäderarchitektur geprägt sind.

Die Bauweise an der Küste spiegelt die Vielfalt der historischen Entwicklung wider, während die Landschaft überwiegend sehr naturnah geblieben ist. Wer denkt im Zusammenhang mit der Ostseeküste nicht an weitläufige Strände, Steilküsten und mit Kiefern gesäumte Ufer. Mit den Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft oder den Nationalpark Jasmund auf Rügen bietet die Region weitere, weltweit einzigartige Naturlandschaften.

Wer all die Highlights und Sehenswürdigkeiten an der deutschen Ostseeküste bereits kennt und nach neuen Zielen sucht, für den liegen die Häfen der dänischen Südsee ganz in der Nähe. Der Klassiker ist natürlich eine Umrundung der Insel Fyn, die sich in einer Woche gut bewältigen lässt. Wunderschön ist auch eine Tour rund Lolland vorbei an Falster durch den Guldbord Sund. Wer es sportlicher mag, der segelt einen längeren Schlag nach Bornholm oder gleich nach Schweden.

Die Wind- und Wetterverhältnisse sind für einen Segeltörn auf  der Ostsee ideal: Es ist kaum mit Sturm und selten mit Starkwindverhältnissen zu rechnen. Vielmehr ist das Wetter in den Sommermonaten meist freundlich, gelegentlich abwechslungsreich. Es ist in der Regel für Jeden etwas dabei. Das Fehlen von Gezeitenströmungen und die sichere Tiefe machen es Ihnen leicht, dieses schöne Revier zu besegeln.

 

 

 

Segelyacht mit Spinnaker im Sonnenaufgang. Segeln und Yachtcharter Ostsee.
Karte
Länderinfos
Yachtcharter-Stützpunkte

Fehmarn, Flensburg, Großenbrode, Rostock und Rügen.

Qualifikationsnachweis

Für das Führen einer Segelyacht benötigen Sie mindestens den Sportbootführerschein See. In Deutschland muss der Skipper zusätzlich auch ein UKW-Sprechfunkzeugnis vorweisen.

Anreiseinfos

Normalerweise reisen Sie zu den Yachtcharterbasen an der Ostsee eigenständig mit dem PKW oder der Bahn an.  Als Flughafen für die Stützpunkte Fehmarn, Flensburg und Großenbrode bieten sich der Hamburg Airport an und für die Basen in Rostock und auf Rügen der Flughafen Rostock- Laage.

Einreiseinfos

Ein gültiger deutscher Personalausweis ermöglicht Ihnen die Einreise in fast alle Ostseestaaten, einschließlich Estland, Lettland und Litauen. Für Russland, mit beispielsweise den Häfen Kaliningrad und Sankt Petersburg, wird ein Visum benötigt, das vorab beantragt werden muss.

Allgemeines

Die westliche und südwestliche Ostsee ist eines der schönsten Segel- und Charterreviere Deutschlands und Dänemarks. Sie ist Ausbildungs- und Heimatrevier vieler deutscher Segler. Da Tidenhub hier fast nicht vorhanden ist, erübrigt es sich, wie in den Gezeitengewässern der Nordsee, die Pegelstände von Ebbe und Flut beim Ein- und Auslaufen aus dem Hafen oder vom Ankerplatz zu beachten. So ist die Planung einer Yachtcharter und eines Segeltörns viel einfacher. Acht von zehn Anrainerstaaten der Ostsee gehören der Europäischen Union an, und die routinemäßigen Zoll- und Einreiseformalitäten für EU-Bürger entfallen, was hier eine Yachtcharter für den Segler wesentlich erleichtert. Im Sommer, bei gutem Wetter und Sonnenschein stehen die Sandstrände und das saubere Wasser der Ostsee, insbesondere auf den Inseln der „Dänischen Südsee“, denen  wärmerer Gefilde im Mittelmeer nichts nach. Der Charterer kann in der landschaftlich schönen Flensburger Förde mit dem historischen Flensburger Hafen und dem nahegelegenen, ruhigen Alsensund mit seiner malerischen Bucht von Dyvig geschützt segeln. Er genießt die Naturschönheit der Schlei oder geht im Svendborg Sund auf maritime Entdeckertour. Svendborg war im 19. Jahrhundert der zweitgrößte Hafen Dänemarks. Noch heute liegen im Museumshafen am Maritime-Centre-Storehouse klassische Lastensegler. In diesem Seegebiet gibt es überall, besonders in Dänemark, schnuckelige Hafenstädtchen und moderne Marinas. In den Häfen finden Sie  fast immer ein Fischladen oder eine Räucherei, wo Sie frischen Fisch erwerben  können – oder Sie kaufen direkt vom Fischkutter. Abhängig von den Wetter- und Windverhältnissen können die täglich zu segelnden Distanzen kurzfristig länger oder kürzer geplant werden. An einem Regentag, besonders bei einem Törn mit Kindern, lässt sich so schnell ein Hafentag mit einem für den Nachwuchs interessanten Programm arrangieren. Der nächste Hafen oder Ankerplatz ist nie sehr weit entfernt und eine kulturelle, historische oder nur Freude bereitende Attraktion meist auch nicht. In einem schönen Sommer ist die Ostsee ein ideales Revier für einen Segel- und Badetörn mit der Familie. In der kälteren Vor- und Nachsaison zieht dieses Charterrevier eher passionierte  Segler an, die eine Yacht chartern, um einen seglerisch ambitionierten Törn auf der Ostsee zu erleben.

Segelbedingungen
Klima

Die südwestliche Ostsee wird von der Westwinddrift aus dem Atlantik mit relativ feuchten und gemäßigt warmen Luftmassen versorgt. Diese Region ist daher durch ein recht mildes Reizklima geprägt. Sonne und Regenschauer wechseln sich ab.

Windbedingungen

Die Winde wehen überwiegend aus westlichen Richtungen. Im Sommer kann es aber auch zu längerfristigen Ostwindlagen kommen.

Wassertiefen und Tide

Die Ostsee ist ein relativ flaches Meer und im westlichen Teil ist ihre die tiefste Stelle nur
50 Meter tief. Der Tidenhub spielt in der Ostsee kaum eine Rolle und bewegt sich meist zwischen 10 und 20 Zentimetern. Im Gegensatz zu den Gezeiten spielen Sturmfluten eher eine Rolle. Dann kann der Tidenhub, je nach Stärke der Sturmflut,  zwischen ein bis zwei Meter über dem Mittelwasser betragen. Sturmfluten können in der westlichen und südlichen Ostsee entstehen, wenn langanhaltende und starke Nordostwinde wehen. Die Strömungen werden hier üblicherweise durch die Winddruckverhältnisse verursacht.

Klimatische Besonderheiten

Die Segelsaison beginnt hier aufgrund der Luft- und Wassertemperaturen meist erst im April/Mai und endet im Anfang bis Mitte Oktober.

Sehenswürdigkeiten
Flensburg

Im Stadtteil Holm sehen Sie die wichtigsten Bauwerke der Stadt:  das Heilig-Geist-Spital, ein ehemaliges Franziskanerkloster, die gotische Marienkirche, die St. Nikolai Kirche ebenfalls aus der Gotik und das wuchtige aus Backsteinen erbaute Nordertor.

Das Schifffahrtsmuseum mit Museumsladen und Café zeigt alles zum Hafen, zu den Kaufmannshöfen, Werften, Tauwerk und Takelage. In 2014 wurde das Rum-Museum des Schifffahrtsmuseum eröffnet. Dort wird im historischen Keller des ehemaligen Packhauses eine Multi-Media-Show zur Flensburger Handels- und Rum-Geschichte gezeigt.

Der Stadthafen mit historischem Hafen und die Museumswerft. Die Museumswerft hat eine Werkstatt, die Kinderwerft, in der Kinder sich praktisch im Bootsbau erproben können, wie zum Beispiel die Planken an den Bootsspanten festnageln. Im Museumshafen liegen historische Segelschiffe.

Der Oluf-Samson-Gang ist eine kleine Gasse, die den Hafen mit der Norderstraße verbindet.
Dies war in der Vergangenheit Flensburgs sündige Meile für Seeleute.

Salondampfer Alexandra, erbaut 1908, ist der einzige noch seegängige Salondampfer macht in  der Zeit von Mai bis Oktober sonntags eine 1.5-stündige Rundfahrt durch die Flensburger Förde. Anmeldung erforderlich: www.dampfer-alexandra.de

Segelveranstaltungen: Die Flensburger-Rum-Regatta, ein internationales Treffen historischer segelnder Berufsfahrzeuge im Mai, Robbe & Berking Sterling Cup meist im Juli oder August und die Flensburger Fördewochen, veranstaltet vom Flensburger Segel-Club in Glücksburg,  im September jeden Jahres.

Glücksburg

Das Glücksburger Schloss ist eine der wichtigsten Schlossanlagen im Norden Europas.
Herzog Johann der Jüngere von Schleswig-Holstein, Sohn des dänischen Königs Christian III,
gab dem Baumeister Nikolaus Karies den Auftrag und das Schloss wurde in den Jahren 1583 bis 1587 erstellt. Das Museum beherbergt eine Vielzahl von bedeutenden Tapisserien und Ledertapeten sowie exquisite Möbel und Porzellan.

Das Rosarium Glückburg, welches unmittelbar an das Glücksburger Schloss angrenzt, präsentiert auf einer Fläche von einem Hektar 500 verschiedene Sorten englischer, historischer und moderner Rosen und wahrscheinlich die größte Sammlung englischer Rosen in Deutschland. Ebenso Shop und Café.

Dyvig / Nordborg

Das „Universe“, welches ungefähr neun Kilometer vom Hafen Dyvig entfernt bei Nordborg liegt ist ein Freizeitpark, der Kindern auf spielerische Weise naturwissenschaftliche Phänomene vermitteln will.

Faaborg

Das Arrestmuseum liegt auf dem Marktplatz von Faaborg. Dies ist das ehemalige Stadtgefängnis mit Amtsgericht. Es vermittelt dem Besucher einen historischen Einblick in den Alltag der Wärter, der Häftlinge und ihrer Angehörigen.

Der Gamle Gard ist ein städtischer Hof, der einen in das alte Faaborg des 18. Jahrhunderts zurück versetzt. Zu jener Zeit war Faaborg die fünftgrößte Seefahrerstadt in Dänemark und die Kaufmannshöfe prägten ihr Stadtbild.

Das Faaborg Museum zeigt Gemälde und Skulpturen von Künstlern der Insel Fünen.

Der Glockenturm der Stadtkirche St. Nicolai von 1250 wurde erst Ende 1400 erbaut. Er bietet einen schönen Panoramablick.

Schloss Egeskov liegt etwa 21 Kilometer oder 45 Busminuten vom Hafen Faaborg entfernt. Dieser Renaissancebau mit Wallanlagen ist über 450 Jahre alt und wird noch bewohnt. Er besticht durch wunderschöne Gartenanlagen (Ehrenpreis des European Garden Network in 2012), einem Oldtimer-Museum und für kleine und große Kinder gibt es einen Spielwald mit Tree-Top-Walking, das größte Puppenhaus der Welt und eine 1.000 Quadratmeter großen Segway-Bahn mit dem Thema „Ritterwelten“.

Svendborg

Der alte Hafen mit historischen Schiffen, die Werft für klassische Holzyachten und das Maritimt Center Danmark sind die Hauptattraktionen hier.

Das alte Armenhaus ist heute ein Museum, welches eine wichtige Periode der dänischen Wohlfahrtsgeschichte dokumentiert. Dieses Haus bot über 100 Jahre lang Armen, Kranken und Obdachlosen Zuflucht.

Marstal

Das bereits 1929 gegründete Seefahrtsmuseum am Hafen stellt maritime Gemälde, historische Fotos und über 150 Buddelschiffe und andere Schiffsmodelle aus der Seefahrtsgeschichte Marstals aus. Zwischen circa 1860 bis 1920 besaßen die Marstaler Reeder nach den Kopenhagener Schiffseignern die zweitgrößte Flotte Dänemarks.

Sonderburg

Das Schloss Sonderburg mit seiner Schlosskapelle und einem großen Rittersaal aus der Renaissance lohnt einen Besuch. Das Museum informiert über die politische und militärische Geschichte dieser Grenzregion, die Stadtgeschichte Sonderburgs, das Handwerk, Kunsthandwerk und die Seefahrt.

Etwa zwei Kilometer außerhalb von Sonderburg liegen die Düppeler Schanzen, ein In- und Outdoor- Museum, das die Geschichte der deutsch-dänischen Kriege und die bedeutende Schlacht der Preußen gegen die Dänen im Jahre 1864 dokumentiert.

Literaturhinweise
Revierführer Ostsee

DSV-Verlag, Vertrieb Delius Klasing Verlag

Törnführer Ostseeküste 1 und 2

Jan Werner, Delius Klasing Verlag

Törnführer Dänemark 1 und 2

Jan Werner, Delius Klasing Verlag

Yachtcharter auf der Ostsee: Hausrevier mit vielen faszinierenden Anlaufpunkten
Yachtcharter Ostsee: Schöne Törnziele bei den dänischen Nachbarn
Segeltörn auf der Ostsee: Urige, gemütliche kleine Häfen
Yachtcharter Ostsee: Hausrevier mit Geschichte
Yachtcharter Ostsee: Feriengebiet vor der Tür
Yachtcharter Ostsee: Gute Infrastruktur für Segler
Deutschland

Neueste Blog Artikel

Sie suchen noch das richtige Segelrevier für Ihren nächsten Törn? - Aus den schönsten und beliebtesten Destinationen im Mittelmeer haben wir für Sie eine Auswahl zusammen gestellt. Griechenland, Italien, Kroatien, Balearen: Lesen Sie hier die Trends für 2017.

Bei einigen Segelrevieren empfiehlt es sich frühzeitig zu buchen um sicherzustellen zur richtigen Zeit die richtige Yacht zu haben. Warum das so ist, erfahren Sie hier.

Marina Lauterbach;54.341667;13.505000|Marina Wendtorf;54.418888;10.287500|Lloyd Marine Bremerhaven;53.547165;8.569514|Stralsund Port;54.316429;13.098294