040 - 388422 040 - 388422
Die Pitons von St. Lucia. Segeln und Yachtcharter in der Karibik.

Yachtcharter Saint Lucia – tropische „Mango“ mit smaragdgrüner Schale

Segeln und Buchthüpfen vom Feinsten für Genießer

Diese Tropeninsel, mit der Form einer reifen Mango, bietet  Seglern wunderschöne Buchten mit palmenumsäumten Stränden und glasklarem Wasser zum Schnorcheln und Tauchen.

Lustvolles Cruisen zur Inselwelt der Grenadinen

Starten Sie von Saint Lucia - zunächst nach St. Vincent - und dann weiter zu den Grenadinen.
Bequia, Mustique, Canouan und die Tobago Cays verwöhnen Sie mit türkisfarbenem Meer.

Yachtcharter St. Lucia - Ihr Segeltörn in den Windward Islands

Saint Lucia gehört zu den Windward Islands. Auch diese Insel ist vulkanischen Ursprungs. Herausragende Wahrzeichen von Saint Lucia sind die beiden über 700 Meter hohen Pitons: Zwei Felskegel, die sich steil von der Meeresküste in den Himmel erheben.

St. Lucia bietet aber auch eine üppige Vegetation. Die Ur-Einwohner der Insel nannten sie Hewanorra, Land des Leguans. Ein Großteil ihrer Landschaft ist mit tropischen Wäldern bedeckt. In der fruchtbaren Vulkanerde gedeihen Riesenfarne, Frangipani-, Mango-, Papaya- und vor allem Bananenbäume. Im Inselinneren lockt der smaragdgrüne Regenwald zur Entdeckung von Wasserfällen, heißen Schwefelquellen oder einer Besteigung des Gros Piton.

Ihre Yachtcharter beginnt in der Rodney Bay im Nordwesten der Insel. In einer Woche können Sie ganz entspannt das Meer und die Buchten von St. Lucia erkunden. Als Ziele bieten sich hier die malerische Marigot Bay, Anse Chastanet mit vorgelagertem Korallenriff und einer der besten Schnorchel- und Tauchplätze der Windward-Islands, Hummingbird-Ankerplatz und die Anse des Pitons mit Blick auf die Felskegel. Ihre Landgänge verbringen Sie mit Shoppen, Sightseeing, Wandern oder Besuchen in erstklassigen Restaurants.

Für passionierte Segler empfiehlt sich ein zweiwöchiger Törn von St. Lucia in die Inselwelt der Grenadinen. Der längste Schlag Ihrer Yachtcharter dahin führt mit ca. 55 sm von den Ankerplätzen in der Nähe der Pitons auf St. Lucia nach Bequia. Wem das zu lang ist, der macht einen Zwischenstopp in der Blue Lagoon auf St. Vincent. Umgeben von Korallenriffen und einem wunderschönen Strand mit Palmen gilt diese Bucht als schönster und sicherster Ankerplatz auf dieser Insel. Von hier aus setzen Sie dann Kurs auf die Inseln Bequia, Mustique, Canouan, Mayreau, Union Island und die Tobago Cays und genießen deren Ursprünglichkeit.

St. Lucia zeichnet sich durch eine gute Infrastruktur aus. Viele Restaurants auf St. Lucia servieren Ihnen typische, einheimische Gerichte. Das Nationalgericht ist „Green Figs and Saltfish“ (Kleine grüne Bananen mit gesalzenem Stockfisch). Im Fischerort Anse La Raye probieren Sie Hummer, Krabbenkuchen und gegrilltes Hühnchen an den Verkaufsständen. Dort findet auch jeden Freitagabend eine „Fish-Fry-Party“ statt.

Wasserfall in Naturschutzgebiet St. Lucia. Segeln und Yachtcharter Karibik.
Karte
Länderinfos
Yachtcharter-Stützpunkt

Rodney Bay Marina

Qualifikationsnachweis

Für das Führen einer Segelyacht von St. Lucia aus ist ein Erfahrungsnachweis des Skippers erforderlich. Mit Ihrem Chartervertrag senden wir Ihnen den entsprechenden Fragebogen zu, in dem Sie Ihre Segelerfahrung selbst dokumentieren.

Anreise nach St. Lucia

Von Deutschland erreichen Sie St. Lucia per Flugzeug ab Frankfurt in ungefähr 10 Stunden via London. In den Wintermonaten gibt es Dienstags auch einen Direktflug mit der Condor ab Frankfurt. Der Flughafen von Saint Lucia ist der Hewanorra International Airport (UVF). Transferzeit mit dem Taxi zur den Yachtcharter-Basis Rodney Bay ca. 90 Minuten.

Einreiseinformationen

Für die Einreise nach St. Lucia benötigen deutsche, österreichische und Schweizer Staatsangehörige einen Reisepass, der mindestens noch sechs Monate über das Ausreisedatum gültig ist. Ferner sollten Reisende im Besitz eines Weiter- oder Rückflugtickets sein.

Allgemeines

St. Lucia ist seit 1979 ein unabhängiger Staat und gehört zum Commonwealth. Staatsoberhaupt ist die britische Königin, die durch einen Generalgouverneur vertreten wird.

Die Währung auf St. Lucia ist der ostkaribische Dollar EC$, der an den US-Dollar gebunden ist. US$ werden fast überall auf der Insel auch als Währung akzeptiert.

Segelbedingungen
Klima

Tropisches Klima. Die Lufttemperatur liegt zwischen 21° und 31° Celsius. Die Wassertemperatur beträgt ganzjährig ca. 26° bis 28° Celsius.

Windbedingungen

Der Wind weht in den Wintermonaten aus Nordost und in den Sommermonaten aus Südost mit 10 - 25 Knoten;  an den Nordenden der Inseln und bei Böen eventuell stärker.

Wassertiefen und Strömung

Die Strömung zwischen den Inseln läuft normalerweise Richtung Westen bei 0,5 bis 2 Knoten. Die Gegenströmung läuft meist Richtung Nordost bis Ost, kann während der Wintermonate gelegentlich aber auch Richtung Norden laufen.

Klimatische Besonderheiten

Von Anfang Juni bis Ende September Hurrikan-Saison. Südlich von St. Lucia, besonders im Bereich Grenada, wird das Risiko einen Hurrikan zu erleben geringer. Die Hurrikan-Saison dauert von Juni bis November.

Sehenswürdigkeiten
Castries

Derek Walcott Square, der nach dem berühmten Inseldichter und Nobelpreisträger benannt wurde. In der Nähe finden Sie auch den Food and Crafts Market. In den Markthallen herrscht, besonders samstags, reges karibisches Treiben. Bananen, Kokosnüsse, Zitronen, Taro, Gewürze sowie karibische Saucen und Souvenirs werden angeboten.

Fond Assau, Babonnneau

Östlich von Castries im tropischen Regenwald liegt der Fond Latisab Creole Park, der seinen Besucher Geschichte und kreolische Traditionen erklärt. Man kann zum Beispiel die Herstellung des Kassawabrotes aus Maniok und das Fangen von Flusskrebsen beobachten.

Grande Anse

Naturgeschützter Strand an der Ostküste, an dem man von März bis August die bedrohten Lederrrücken-Schildkröten beim Ablegen ihrer Eier beobachten kann. Besuche müssen bei Heritage Tours St. Lucia unbedingt angemeldet werden.

Gros Ption

Besteigung des 798 Meter hohen Vulkankegels mit Führer. Dauer ca. vier Stunden, Fitness vorausgesetzt.

Pigeon Island

Nationalpark an der Nordküste St. Lucias. Ursprünglich Heimat der Indianer, dann Piratenversteck und zum Schluss Militärstützpunkt. Lohnend von hier der Aufstieg zum Fort Rodney, von dem man bei gutem Wetter bis Martinique sehen kann.

Roseau Valley in der Nähe von Marigot Bay

St. Lucia Distillers, Besichtigungs- und Verkostungstour der Rumdestille.

Soufrière

Diamond Botanical Gardens & Waterfalls - botanische Gärten mit Wasserfällen, die von unterirdischen Schwefelquellen gespeist werden.

Rabot Estate

Die Kakaoplantage Rabot Estate, Gründungsjahr 1745, ist die älteste produzierende Plantage der Insel und heute Heimat des Boucan Hotel by Hotel Chocolat. „Tree-to-Bar-Tour“ zeigt die Herstellung der Schokolade von der Kakaobohne bis zum fertigen Produkt. 

Yachtcharter St. Lucia: Die Pitons - das mächtige Wahrzeichen der Insel
Yachtcharter St. Lucia: Marigot Bay
Yachtcharter St. Lucia: Entspanntes Cruisen in der Karibik
St. Lucia

Neueste Blog Artikel

Scansailor Wilhelm Klopp verrät Ihnen seine Highlights im Ionischen Meer.

Sommer, Palmen, Sonnenschein. Lassen Sie sich entführen auf die Jungferninseln. Christian Eschenburg und seine Crew haben uns einen 3-Minuten-Video-Clip vom BVI-Törn im letzten Winter mitgebracht. Einfach zurück lehnen und von der Karibik träumen.

Rodney Bay;14.075582;-60.947964