040 - 388422 040 - 388422
Palmenstrand auf Grenada. Segeln und Yachtcharter Grenada, Karibik.

Yachtcharter Grenada - „Insel der Gewürze“ und Einsamkeit

Sanftes Segeln und Sinnesfreuden im Duft tropischer Aromen

Die südlichste der Windward Islands bietet Ihnen entspanntes Küstensegeln und Erholung: acht Marinas, gute Restaurants und im Süden der Insel geschützte, sandige Ankerbuchten.

Traumhafte Schnorchelreviere auf ihrem passionierten Einweg-Törn

Segelenthusiasten wagen einen längeren Einweg-Törn nach  St. Lucia. Auf ihrem Kurs  entdecken sie unbewohnte Inseln und die Tobago Cays mit dem berühmten Horse-Shoe-Riff.

Ihr Segeltörn ab Grenada

Grenada gehört zu den Windward Islands. Auch diese Insel ist vulkanischen Ursprungs und wird durch eine zentrale Bergkette mit mehreren Bergkuppen  geteilt.  Sie ist mit dichtem tropischem Regenwald  bedeckt, der durch sprudelnde Quellen und Wasserfälle geprägt ist. Die Insel ist berühmt für den Anbau vieler tropischer Gewürze und Pflanzen. Neben Muskatnüssen werden auch Ingwer, Nelken, Piment, Zimt, Bananen und Kakao kultiviert.  

Ihre Yachtcharter beginnt in der Port Louis Marina in der Nähe der Inselhauptstadt
St. George’s. Grenada verfügt nicht nur über acht Marinas, sondern man kann besonders an der Südküste mit kurzen Schlägen von Bucht zu Bucht „hüpfen“, schwimmen, tauchen und schnorcheln und sich bei eventuellem Starkwind hier gut geschützt verkriechen.

Für passionierte Segler empfiehlt sich ein zweiwöchiger Törn ab Grenada nach St. Lucia mit  erholsamem Aufenthalt in den  Grenadinen. Steuern Sie von Grenada aus zuerst Sandy Island oder Tyrell Bay auf der Insel Carriacou an. Von da aus geht es weiter nach Union Island. Dort laufen Sie Clifton Harbour oder die Chatham Bay an. Palm Island gegenüber von Union Island mit seinem Palmenstrand und türkisfarbenem Wasser ist ein beliebter Ankerplatz. Als nächstes segeln Sie nach Mayreau.

Mayreau ist nur etwa drei Kilometer groß und die Saline Bay ist der größte und sicherste Ankerplatz auf dieser Insel. Schön für einige erholsame Liegetage ist auch die Salt Whistle Bay, eine halbmondförmige Bucht im Norden der Inseln.

Machen Sie nun einen Schlag zu den Tobago Cays. Diese größtenteils unbewohnten Inseln mit schützenden Riffen gelten als eine der schönsten Landschaften in der Karibik. Ein Paradies für Yachties, die es lieben im kristallklarem Wasser zu  schwimmen, zu schnorcheln oder zu tauchen.

Weitere Inseln, die Sie auf Ihrem Törn nach St. Lucia ansteuern können, sind Canouan, Mustique, Bequia und St. Vincent. Machen Sie einen letzten Stopp in der berühmten Marigot Bay auf St. Lucia, bevor ihr Törn dort in der Rodney Bay endet.

Segelyacht in karibischen Gewässern. Segeln und Yachtcharter Karibik.
Karte
Länderinfos
Yachtcharter-Stützpunkt

Port Louis Marina bei der Hauptstadt St. George’s.

Qualifikationsnachweis

Für das Führen einer Segelyacht von Grenada aus ist ein Erfahrungsnachweis des Skippers erforderlich. Mit Ihrem Chartervertrag senden wir Ihnen den entsprechenden Fragebogen zu, in dem Sie Ihre Segelerfahrung selbst dokumentieren.

Anreise nach Grenada

Von Deutschland erreichen Sie Grenada im Winter per Flugzeug ab Frankfurt in ungefähr
10 Stunden. Der Flughafen von Grenada ist der Maurice Bishop International Airport (GND).
Weitere Flugverbindungen gibt es über London. Die Transferzeit mit dem Taxi zur Basis in der Port Louis Marina beträgt ca. 15 Minuten.

Einreiseinformationen

Für die Einreise nach Grenada ist ein Reisepass erforderlich,  der mindestens noch sechs Monaten über das Ausreisedatum gültig ist.

Allgemeines

Grenada ist seit dem 7. Februar 1974 ein unabhängiger Staat. Die Währung auf Grenada  ist der ostkaribische Dollar EC$, der an den US-Dollar gebunden ist. US$ werden fast überall auf der Insel auch als Währung akzeptiert.

Segelbedingungen
Klimatische Besonderheiten

Von Anfang Juni bis Ende September Hurrikan-Saison. Obwohl die meisten Stürme im Norden der Insel vorbeiziehen, kommt es vor, dass auch Grenada gelegentlich betroffen ist.

Klima

Tropisches Klima. Die Lufttemperatur liegt zwischen 24° und 30° Celsius.

Windbedingungen

Der Wind weht fast immer aus Nordost bis Südost, von sanften zehn Knoten bis zu frischen 25 Knoten, teilweise mehr an den nördlichen Spitzen der Inseln. Flauten sind extrem selten. Der Passat weht im Winter, also während der Hochsaison, meist aus Nordost und dreht im Sommer mehr nach Südost.

Wassertiefen und Strömungen

Auf dem Weg zwischen Grenada und Carriacou bei Diamond Island zuweilen stark kabbeliges Wasser. Im Winter ist der westlich setzende Äquatorialstrom stärker als im Sommer. Auf dem Weg von Grenada nach Carriacou, westlich der Île de Ronde befindet sich ein aktiver Unterwasservulkan, der weitläufig zu umsegeln ist.

Sehenswürdigkeiten
Belmont Estate

In ca. einer Stunde Fahrtzeit von St. George’s erreicht man das Belmont Estate. Eine einzigartige Plantage, die im 17. Jahrhundert gegründet wurde. Heute als Biofarm betrieben kann man die Anbauflächen, Gärten und Kakaoproduktion besichtigen.

River Antoine Rum Distillery

Die River Antoine Rum Distillery wurde um 1785 gegründet. Diese Destille betreibt nach wie vor ihr antikes Wasserkraftrad, das die Zuckerrohrpressen antreibt. Hier wird ausschließlich  weißer Bio-Rum produziert.

The Grenada Chocolate Company

The Grenada Chocolate Company bewirtschaftet ca. 150 Hektar im Regenwald Grenadas, betreibt  eine eigene Kakao-Fermentation und stellt dunkle Bio-Schokolade her.

Muskatnuss-Garten

Im De La Grenade Nutmeg Garden (Muskatnuss-Garten) wird mit einer geführten Tour der Anbau und die Verarbeitung von Muskatnüsse erklärt.

St. George's

Mit ihren wunderbaren, bunten Kolonialhäusern ist diese Stadt eine der hübschesten in der Karibik. Auf der Carenage-Promenade kann man gemütlich am Hafen entlang bummeln. Ein Erlebnis ist auch der Markt auf dem St. George’s Market Square/Halifax Street. 

Fort Matthew, St. George's

Fort Matthew oberhalb von St. George’s ist das größte Fort der Insel. Es bietet eine schöne Aussicht auf die Hauptstadt und das Meer.

Grenada National Museum

Das Museum zeigt Exponate zur Geschichte Grenadas, der Sklaverei, den Ureinwohnern, Plantagengeschichte, Walfang und Archäologie. 

Annandale

Nicht weit von der Hauptstadt entfernt laden die  Wasserfälle von Annandale zur Erholung und einem kühlen Bad ein.

St. David

Im Westerhall Estate kann der komplette Produktionsverlauf der Rumherstellung besichtigt werden und zum Bio-Mittagessen gibt es eine Verkostung der verschiedenen Rumsorten.

Yachtcharter Grenada: Abendstimmung in der Karibik
Yachtcharter Grenada: Salt Whistle Bay in den Grenadinen
Yachtcharter Grenada: Die Tobago Cays
Yachtcharter Grenada, Grenadines: Mopion Island
Grenada

Neueste Blog Artikel

60 atemberaubende Inseln, davon nur etwa ein Viertel bewohnt, ruhige Gewässer, traumhafte Buchten, türkisblaues Wasser, weiße Sandstrände und eine attraktive Unterwasserwelt. Das sind die British Virgin Islands, kurz BVI, oder auf Deutsch: die Jungferninseln. Die schönen Liege- und Ankerplätze sind...

Sicher ist Ihnen während Ihres letzten Yachtcharter-Törns aufgefallen, dass sich bei der Ausstattung von Charteryachten in den letzten Jahren so einiges verändert hat. Wir möchten Ihnen einige dieser Neuerungen gerne vorstellen.

Port Louis Marina;12.044610;-61.749092