040 - 388422 040 - 388422
Yachtcharter in Malaysia

Yachtcharter Malaysia – Entdecken Sie ein ursprüngliches, tropisches Segelparadies

Langkawi und die 99 Inseln

Die Insel Langkawi im Nordwesten Malaysias mit ihrem smaragdgrünen Meer
und vielen Ankerbuchten gilt als eines der schönsten Segelreviere Asiens.

Faszinierende Naturerlebnisse

Die Küste um Langkawi bietet viele Naturerlebnisse: eine bunte Fischwelt an den Korallenriffen, tropische Vegetation und einheimische Wildtierarten an Land.

Ihr Segeltörn Langkawi, Malaysia

Ihr Charterrevier in Malaysia ist die Region um die Insel Langkawi, welche an der Westküste l Malaysias nah an der thailändischen Südgrenze liegt. Besonders in den langen und kalten europäischen Wintermonaten bietet sich hier ein Segeltörn an. Es ist eine landschaftlich faszinierende Region, für die steile, aus dem Meer ragende Felsen, dschungelartig bewachsene Küsten, malerische Buchten und einsame weiße Strände charakteristisch sind. Zum Langkawi-Archipel gehören circa 100 größere und kleinere Inseln Das Revier eignet sich auch für noch nicht so erfahrene Segler, da die Distanzen zwischen den Häfen und Ankergründen recht kurz sind. Langkawis Inseln bieten für alle Windrichtungen und Seeverhältnisse geschützte Buchten und Ankerplätze. Erfahrene Skipper können natürlich auch die weiter entfernten Inseln ansteuern. Neben dem Segelerlebnis bietet sich die Region sowohl für Familien- als auch Freundescrews zur Erholung mit Schwimmen, Schnorcheln und Tauchen an. Marine- und Wildreservate mit tropischen Regenwäldern können besucht, Affen, Wildschweine und Seeadler von Bord aus beobachtet und Kalksteinhöhlen mit Fledermäusen erkundet werden. Sie haben auf Ihrem Törn die Wahl zwischen dem Ankern in unberührter Natur und dem Anlaufen von touristisch erschlossenen Gebieten mit luxuriösen Hotels und Restaurants oder beidem in Kombination. Und darüber hinaus bietet der Vielvölkerstaat Malaysia natürlich eine ausgesprochen delikate Küche mit exotischen Gewürzen, frischen Meeresfrüchten und tropischen Früchten.

Segelyacht vor Strand in Malaysia. Yachtcharter und Segeln Malaysia.
Karte
Länderinfos
Yachtcharter-Stützpunkte

Auf der Insel Langkawi im Nordwesten Malaysias.

Qualifikationsnachweis

Für das Führen einer Segelyacht in Malaysia sind keine Segelscheine erforderlich.
Die Charterfirmen verlangen jedoch einen Erfahrungsnachweis des Skippers.

Anreiseinfos

Nach Langkawi fliegen Sie mit internationalen Fluggesellschaften den Flughafen der Hauptstadt Malaysias Kuala Lumpur (KUL) oder Singapur (SIN) an. Die Flugzeit von Deutschland nach Kuala Lumpur beträgt bei einem Non-Stopp-Flug etwa 12 Stunden. Von dort aus geht es mit einer Stunde Flugzeit und mit  Air Asia oder Malaysia Airlines weiter nach Langkawi Airport (LGK). Bitte beachten Sie, dass Air Asia nur ein Gepäckstück mit 15 kg Limit akzeptiert und darüber hinaus zusätzliche Gebühren erhebt.

Falls Sie über Singapur fliegen, so beträgt die Flugzeit mit einem Direktflug von Deutschland nach Singapur ungefähr 13 Stunden. Von Singapur fliegen Singapore Airlines und Silk Air in circa 90 Minuten direkt nach Langkawi.

Vom Flughafen Langkawi zu Ihrer Charterbasis beim Royal Langkawi Yacht Club sind es 30 Minuten Fahrtzeit. Auf Wunsch organisiert Ihre Charterfirma vor Ort gern einen Transfer zur Charterbasis für Sie.

Einreiseinfos

Für die Einreise nach Malaysia benötigt man einen noch mindestens 6 Monate nach dem beabsichtigten Aufenthaltsende gültigen Reisepass. Für touristische Besuche ist in der Regel kein Visum erforderlich, es sei denn der Aufenthalt überschreitet 90 Tage. Bei der Einreise muss eine Ein- bzw. Ausreiseerklärung (TDF) ausgefüllt werden, die beim Verlassen des Landes den Zollbeamten wieder ausgehändigt werden muss. Weiterhin muss derzeit eine Devisenerklärung ausgefüllt werden. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Auswärtigen Amtes, www.auswaertigesamt.de


Allgemeines

Im Herzen Südostasiens liegt eines der zauberhaftesten Länder der Erde: Malaysia, ein tropisches Paradies von unglaublichem Charme. Malaysia ist eine wahre Schatzkammer verschiedener Kulturen und gastfreundlicher Menschen. Zusammen mit der exotischen, delikaten Küche, faszinierenden Festen, malerischen Ortschaften und modernen Skylines bildet das Land ein abenteuerliches und spannendes  Reiseziel für Entdecker.

Die malaiische Halbinsel, West-Malaysia, liegt im Herzen Südostasiens und wird im Norden von Thailand und im Süden von Singapur begrenzt. Die Nord-Süd-Ausdehnung von West-Malaysia sind ungefähr 740 Kilometer und das Landesinnere bilden Gebirgszüge. Der höchste Berg der Halbinsel ist mit 2187 Metern der Gunung Tahan und vier Fünftel der Landesfläche sind mit tropischem Regenwald bedeckt. Außerdem gehört zum Staat Malaysia noch der südliche Teil Borneos, Ost-Malaysia, mit den Bundesländern Sabah und Sarawak.

Malaysia ist eine konstitutionelle Wahlmonarchie mit einem König und gleichzeitig parlamentarische Demokratie mit einem Premierminister. Es ist seit dem 31. August 1957 unabhängig, und alle fünf Jahre wählen die neun Sultane West-Malaysias einen König aus ihrer Mitte. 

Das Land hat 30 Millionen Einwohner, von denen über 67 Prozent Malaien sind, circa 25 Prozent stammen aus China und 7 Prozent aus Indien. Die Amtssprache ist Malaiisch (Bahasa Malaysia), aber auch Englisch ist weitverbreitet. Daneben werden von den ethnischen Gruppen noch diverse chinesische und indische Dialekte gesprochen. Der Islam ist die offizielle Landesreligion und bildet die größte religiöse Gruppe, danach folgen Buddhisten, Christen und Hindus. Die Landeswährung ist der Ringgit (RM). Ein Ringgit hat 100 Sen und für einen Euro bekommen Sie
4,20 RM (Stand Juli 2015). 

Die malaiische Küche wurde in der Geschichte stark beinflusst durch die Einwanderung von Chinesen, die sich in den Zinnminen verdingten und Indern, die auf den Kautschukplantagen arbeiteten. Aufgrund der größtenteils moslemischen Bevölkerung bleiben die malaiischen Restaurants während des Fastenmonats Ramadan oft bis Sonnenuntergang geschlossen.

Die Chinesen essen ihre Gerichte mit Stäbchen, Malaien und Inder führen die Speisen üblicherweise mit der rechten Hand zum Mund, aber für Europäer gibt es überall auch normales Besteck. Nudeln (mi) und Reis (nasi) sind Grundnahrungsmittel. Die Malaien essen sie mit Sambal einer Paste aus Chilis, Knoblauch und häufig auch kleinen getrockneten Shrimps. Curries (kari) sind auch sehr beliebt und werden mit Fisch (ikan), Huhn (ayam), Rind (lembu) oder Rind (lembu) zubereitet. Die chinesische Küche präsentiert sich mit vielen verschiedenen Regionalküchen: die Kantonesische mit ihren berühmten Dim Sum kleinen gedämpften oder gebratenen Teigklösschen oder Frühlingsrollen; die extrem scharfgewürzte Sichuanesische; Nudelspeisen aus der Pekinger Region und besonders die Nonya-Küche, die aus der Mischung chinesischer und malaiischer Essenstradition entstanden ist. Prominentestes Gericht ist Laksa, eine Nudelsuppe, die mit Laksa-Paste aus Turmerik, Ingwer, Knoblauch, Chili, Zitronengras und getrockneten Shrimps gewürzt wird.

Überall finden Sie auch Garküchen und Restaurants mit der Küche der Tamilen aus Südindien. Die  Speisen sind weitgehend vegetarische Küchen und besonders beliebt sind der dickflüssigen Linsenbrei Dhal oder Gemüse, wie Spinat oder Okraschoten, mit denen Reis-oder Weizenmehlklöße gefüllt und fritiert werden. Dosa sind hauchdünne Fladen, die mit Gemüsecurry gefüllt werden. Ein leckeres Fladenbrot der nordindischen Küche ist Naan, das ebenfalls zu verschieden Curries gereicht wird. Und dann gibt es auch noch die schmackhaften Rotis, hauchdünne Pfannkuchen, die auf einer heißen, runden Platte gebacken werden und mit Eiern oder Fleisch und einer Sauce zum Dippen gereicht werden. Neben Laksa probieren Sie auch noch Satays (Fleischspießchen mit Erdnuss-Sauce), Samosas (fritierte, mit Gemüse gefüllte dreieckige Teigtaschen),  milde Korma-Curries mit Huhn oder Gemüse  und als Beilage Nasi biryani, ein Langkornreis, der mit Rosinen, Mandelstückchen, Zimt, Turmerik und Kardamon gewürzt ist. In Malaysia bekommen Sie eine Vielzahl an Obst. Ananas, Bananen, Äpfel, Apfelsinen und Papaya gibt es das ganze Jahr über. Saisonale Früchte sind Mangos, Litschis, Pomelos, und Mangostanen. Am beliebtesten bei den Malaien ist aber die Durian, eine Frucht, die für uns Europäer einen sehr unangenehmen Duft verströmt. Den Malaysier gefällt sie aber sehr wegen ihrer cremig-weißlichen Konsistenz und einem vanille-ähnlichen Aroma.

Bei den Einheimischen sind Tee und Kaffee und auch der Saft junger frischer Kokosnüsse sehr beliebt. Alkoholische Getränke bekommen Sie meist nur in chinesischen oder westlichen Restaurants.  Zum Dessert serviert man gern geraspeltes Wassereis mit einer Sauce aus süßen roten Bohnen und kandierten Früchten.

Endlose mit Palmen gesäumte Strände, smaragdgrünes Wasser, Frischwasserlagunen für ein erfrischendes Bad, atemberaubende Unterwasser-
welten mit faszinierenden Fischen und anderen Meeresbewohnern sowie in Nebel gehüllte Hügel und Regenwald - all das und noch viel mehr bietet Malaysia. Freuen Sie sich auf einen wunderschönen Chartertörn in diesem Revier.

Segelbedingungen
Klima

In Malaysia herrscht ein feuchtheißes Tropenklima. Die Temperaturen sind das ganze Jahr über stabil und nachts fällt die Temperatur selten unter 18 Grad Celsius. Die Tagestemperaturen liegen häufig weit über 30 Grad Celsius. Nur in den Hügellagen ist es etwas kühler.

Malaysias Klima ist durch die Monsunwinde geprägt. Die Monate März bis Mai und Oktober bis November gelten als die regenreichste Zeit. Aber meist sind es nur kurze heftige Schauer. Selten regnet es einen ganzen Tag lang. Meist scheint kurz nach einem Schauer wieder die Sonne. Dezember, Januar und Februar gelten als die angenehmsten Reisemonate, da  zu dieser Zeit die Luftfeuchtigkeit zwischen 66 und 71 Prozent liegt. Im Juli und August kann sie bis auf über 80 Prozent ansteigen.

Windbedingungen

Von November bis März herrscht der Nordost-Monsun. Er bläst in der Regel mit Stärken zwischen 2 und 5 Bft. Der Südwestmonsun weht in den Monaten Mai bis Oktober, meist ebenfalls mit 2 bis 5 Bft.

In der Saison von November bis April ist das Wetter ideal zum Segeln. Es ist sonnig mit ruhiger See und nordöstlichen Winden. Von Mai bis Oktober ist der Wind stärker, doch das Segeln in den meisten Regionen sicher. Strom und Gezeiten dürfen Sie nicht unterschätzen. Der Strom setzt bis zu sechs Knoten und der Tidenhub beträgt durchschnittlich zwei bis drei Meter. Mit dem kostenlosen Programm "wxtide32" (www.tide32.com) lassen sich die Gezeiteninformationen für einen bestimmten Zeitraum komfortabel als Liste anzeigen und ausdrucken. (Angaben ohne Gewähr).

 

 

Klimatische Besonderheiten

An der Westküste der malaiischen Halbinsel beeinflussen auch Landbrisen das Segeln. Aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit und Wärme sind Mücken und auch Sandflöhe am Strand weitverbreitet. Es ist ratsam hier entsprechend mit Insektenschutzmitteln etc. vorzusorgen.

Sehenswürdigkeiten
Kuala Lumpur

Falls Sie auf Ihrem Weg nach Langkawi einen Zwischenstopp in Kuala Lumpur einlegen, so können Sie einige der nachstehenden und weitere Attraktionen der Stadt am einfachsten mit einem Doppeldecker-Hop-on-hop-off-Rundfahrtbus erkunden: www.hoponhopoff.com/kl

Die Petronas Towers sind das Wahrzeichen von Kuala Lumpur, der Hauptstadt Malaysias. Petronas ist eine bedeutende Petroleumfirma dieses Landes und die Zwillingstürme wurden 1996 fertig gestellt. Ihre äußere Erscheinung soll den Buchtstaben M für Malaysia symbolisieren. Die Türme haben 88 Stockwerke und sind knapp 452 Meter hoch und haben auf 170 Meter eine Verbindung, die Skybridge. Von der Aussichtsplatform haben Sie bei schönem Wetter einen phantastischen Panoramablick auf die Stadt und das Umland. In diesem Komplex befindet sich auch das Science Discovery Centre Petrosains, indem die Geschichte und Wissenschaft der Energietechnologie anschaulich dargestellt und interaktiv aufbereitet wird. Es empfiehlt sich, Eintrittskarten vorab zu buchen: www.petronastwintowers.com.my

Falls das Wetter und die Sicht für einen Besuch der Petronas Towers nicht gut genug sein sollten, lohnt sich auch ein kultureller Ausflug in das Museum für islamische Kunst. Das Museum zeigt unter anderem Exponate der islamischen Architektur, antike Koranfragmente, Juwelen, Waffen und Rüstungen. Ein in diesem modernen Gebäude vorhandenes Restaurant serviert Ihnen mit Ausblick auf den Innenhof und Springbrunnen Speisen aus dem Nahen Osten. www.iamm.org.my

Im Central Market, der 1928 im Art-Deko-Stil erbaut worden war, bekommen Sie heutzutage keine Lebensmittel mehr, sondern hier wird malaiisches Kunsthandwerk, Batik, Holzschnitzarbeiten und Stickereien angeboten.

Der chinesische Tian-Hou-Tempel liegt am südlichen Rand der Innenstadt auf dem Robson Hill an der Jalan Syed Putra. Er wurde erst 1989 mit Hilfe von Spenden der chinesischen Bevölkerung Malaysias erbaut, hat vier Stockwerke und die typischen,  mit Drachenschnitzereien verzierten Säulen und Pagodendächer. www.hainannet.com.my/en

Am Rande der Chinatown liegt der indische Sri Mahamariammam Tempel, ein Hindu-Tempel. Er  entstand im Jahre 1873 und bekam 1968 einen knapp 23 Meter hohen Turm, der mit indischen Gottheiten verziert ist. www.kuala-lumpur.ws/attractions

Der Taman-Burung-Vogelpark liegt in den innerstädtischen 60.8 Hektar großen Kuala Lumpur Lake Gardens. Der Vogelpark selbst umfasst eine Fläche von 8.5 Hektar, zeigt 200 verschiedene Vogelarten, insgesamt fast 3.000 Vögel, die im Tropenwald teilweise frei herum fliegen dürfen. www.klbirdpark.com

Im Kuala Lumpur Convention Centre befindet sich das Aquaria KLCC. Hier können Sie über 5.000 südostasiatische Küsten- und Meeresbewohner bewundern. www.aquariaklcc.com

Langkawi

Eine Sehenswürdigkeit Langkawis, die direkt ins Auge sticht, befindet sich bei Kuah Town direkt am Meer. Es ist der Datang Larang, eine Parkanlage in der Nähe des Kuah Jettys mit der 12 Meter hohen Statue eines rotbraunen fliegenden Adlers, kleinen Springbrunnen und Brücken. Angeblich beruht der Name der Insel Langkawi auf dieser Adlerart: helang = Adler, kawi = rotbraun. Hier in der Nähe finden Sie auch etliche Duty-Free-Läden.

Die Al-Hana-Moschee, auch Masjidal Hana genannt, ist mit ihrer goldenen Kuppel und den pfirsichfarbenen Turmspitzen ein typisches Beispiel islamischer Architektur. Besonderheit hier sind die usbekistanischen Elemente. Gleich daneben liegt der CHOGM-Park, ein öffentlicher Park, der 1989 als Erinnerung an ein Treffen der Staatsoberhäupter des Commonwealth eröffnet wurde. CHOGM steht für Commonwealth Heads of Governments.

Das Atma Alam Batik Art Village befindet sich ungefähr 2 Kilometer vom internationalen Flughafen entfernt in der Padang Matsirat. In den Gebäuden, die nach traditioneller malaiischer Bauart geschaffen wurden, können Sie Batikprodukte aus Seide und Baumwolle kaufen und in Kursen die traditionellen Batiktechniken erlernen. Für das leibliche Wohl sorgt ein Café. www.atmaalam.com

Der Mardi Agro Park liegt 10 Autominuten von Kuah Town oder 15 Autominuten vom Langkawi International Airport entfernt. Hier finden Sie über 20 verschiedene Tropenfruchtpflanzen, eine Öko-Gemüsefarm und können im ursprünglichen tropischen Regenwald bummeln.

Etwas weiter außerhalb von Kuah Town und ungefähr 15 Autominuten vom internationalen Flughafen,  nämlich in der Burau Bay,  können Sie mit der Langkawi Cable Car auf die Spitze des Mount Machincangs in 713 Meter Höhe fahren. Die Strecke ist 2 Kilometer lang und dauert circa 15 Minuten. Dies ist eine sehr steile Fahrt, die über tropische Regenwälder führt. Oben angekommen haben Sie bei gutem Wetter einen phantastischen Panoramablick auf die umliegende Inselwelt und Südthailand. Wenn Sie den ganz besonderen Kitzel suchen, buchen Sie eine Gondel mit einem Glasboden, durch den Sie direkt in die Tiefe schauen können. Eine weitere Attraktion hier ist die Sky Bridge, eine Hängebrücke, die über einem 100 Meter tiefen Abgrund führt. www.panoramalangkawi.com

Die Langkawi Cable Car gehört zu einem Komplex, der sich Oriental Village nennt. Dies ist eine Shopping-Mall mit Duty-Free-Geschäften, Galerie und asiatischen Spezialitäten-Restaurants. Eine weitere Attraktion ist das Art-in-Paradise-Museum, mit seinen interaktiven 3D-Bildern. www.orientalvillage.my

Auf Langkawi gibt es auch heiße Quellen. Das Ayer-Hangat-Village liegt circa 14 Kilometer außerhalb von Kuah Town und ist eine Mischung aus Kulturzentrum mit Tanz- und Theateraufführungen und einer Spa-Anlage mit Jacuzzis, die mit dem Wasser der salz- und mineralhaltigen heißen Quelle gespeist werden. www.langkawi-info.com/attractions

Segeln in Malaysia: Einsame Strände
Yachtcharter Malaysia: Tropische Gaumenfreuden
Yachtcharter Malaysia: Authentische Eindrücke
Zauberhafte Segeldestination Malaysia
Yachtcharter Malaysia: Traumstrände
Malaysia

Neueste Blog Artikel

Scansailor Wilhelm Klopp verrät Ihnen seine Highlights im Ionischen Meer.

Sommer, Palmen, Sonnenschein. Lassen Sie sich entführen auf die Jungferninseln. Christian Eschenburg und seine Crew haben uns einen 3-Minuten-Video-Clip vom BVI-Törn im letzten Winter mitgebracht. Einfach zurück lehnen und von der Karibik träumen.

Royal Langkawi Yacht Club;6.302733;99.851410