040 - 388422 040 - 388422
Segeln auf den Kanaren.

Yachtcharter Kanaren - Hochseetörns unter subtropischer Sonne

Wind, Wellen, lange Schläge

Die Kanaren zeichnen sich als Segelrevier durch konstanten Passatwind aus, der zwischen den Inseln durch den Venturi-Effekt (Düseneffekt) auf Starkwindstärke anwächst.

Hohe Atlantikwellen und lange Distanzen zwischen den Inseln machen Segeltörns zwischen den Kanarischen Inseln zu einem herausfordernden Hochgenuss.

Top-Revier für passionierte Segler und Sonnenhungrige

Der konstante Passatwind ermöglicht sportlich orientierten Seglern Rauschefahrten auf tiefblauer Atlantikwelle.

Das subtropische Klima "auf halbem Wege in die Karibik" erlaubt auch kurze Auszeiten vom nordeuropäischen Schmuddelwetter.

Segeln auf den Kanaren

Eine im wahrsten Sinne des Wortes „nahe liegende“ Alternative für Törns zur Winterzeit (aber nicht nur dann!) sind die Kanarischen Inseln. In nur ca. 4 Flugstunden aus Deutschland zu erreichen, bietet das Charter-Revier eine Vielzahl von Törnmöglichkeiten bei ganzjährigen Temperaturen zwischen 18 und 24 Grad.

Während der Süden von Teneriffa, sowie die reizvolle Insel Gomera eher im Bereich moderater Winde liegen, sind Segeltörns zu den Inseln La Palma und Hierro sowie nach Westen (Gran Canaria, Fuerteventura) bei vorherrschenden Winden aus Nordost eher für erfahrene Crews oder auch für Törns mit Skipper geeignet.

Die Kanaren bieten in den touristisch erschlossenen Gebieten nahezu alles, was das Nachtschwärmerherz begehrt. Aber auch abseits davon die Abgeschiedenheit und Ruhe kleiner, malerischer Fischerhäfen. Dort finden Sie noch den Charme und die ursprüngliche Idylle der Kanaren.

Naturfreunde wird die vulkanische "Mondlandschaft" von Lanzarote faszinieren. Auch die Meeresfauna rund um die Kanaren hat einiges zu bieten: Mit etwas Glück sichten Sie zwischen Teneriffa und  Gomera Schulen von Delfinen oder der dort heimischen Walarten (Pilotwale, Schnabelwale oder Grindwale).

© Institut für Tourismus in Spanien (TURESPAÑA)
Karte
Länderinfos
Yachtcharter Stützpunkte

Los Gigantes (Teneriffa), Marina Santa Cruz (Teneriffa), Marina San Miguel (Teneriffa), Puerto de Mogan (Gran Canaria), Puerto Calero (Lanzarote), Marina Rubicon (Lanzarote)

Qualifikationsnachweis

Für das Führen einer Segelyacht im Bereich der kanarischen Inseln ist der Sportbootführerschein See erforderlich.

Anreise zu den Kanaren

Diverse Fluggesellschaften wie Air Berlin, Tuifly, Condor oder Lufthansa bieten ab praktisch allen deutschen Flughäfen günstige Charter- und Linenflüge nach Gran Canaria, Teneriffa oder Lanzarote an.

Einreiseinfos

Flugreisen zu den kanarischen Inseln können nur mit einem gültigen Pass oder Personalausweis angetreten werden. Kinder benötigen ein eigenes Ausweisdokument. Kindereinträge im Pass der Eltern sind seit dem 26.06.2012 nicht mehr gültig.

Allgemeines

Auch wenn die Inselgruppe deutlich näher an Afrika als am europäischen Festland liegt, gehören die Kanaren zum spanischen Hoheitsgebiet. Nachem Spanien 1978 eine demokratische Verfassung erhalten hatte wurde das Archipel der Kanaren 1982 zu einer der 17 autonomen Regionen Spaniens mit einem eigenen Parlament. Der Tag des Zusammentritts dieses Parlaments, der 30.05. (Día de Canarias) ist auf den Kanaren ein Feiertag.

Segelbedingungen
Klima

Subtropisch

Windbedingungen

In diesem Passatwindrevier mit »Düseneffekt« zwischen den Inseln kann es mitunter kräftig blasen. 6 Windstärken und mehr sind keine Seltenheit. Höherer Seegang ist die Regel. In der Abdeckung an den Leeseiten der Inseln herrscht nur schwacher Wind. Längere Schläge (um die 30-70 Seemeilen am Tag) sind notwendig, um von Hafen zu Hafen zu gelangen.

Wassertiefen und Tiede

Grundsätzlich sind die Kanaren ein Gezeitenrevier mit einem Tiedenhub von bis zu 2 Metern. Da jedoch auf dem offenen Atlantik keine starken Gezeitenströmungen vorhanden sind, spielen Ebbe und Flut für die Navigation in dieser Region in der Praxis keine nennenswerte Rolle. Der Strom setzt mit maximal 1 Knoten.

Klimatische Besonderheiten

Das Azorenhoch beschert dem Segelrevier der kanarischen Inseln während des überwiegenden Teils des Jahres konstanten Nordostwind mit etwa 3 - 6 Beaufort, der zwischen den Inseln durch den Venturi-Effekt verstärkt wird. Störungen ergeben sich gelegentlich von Oktober bis November bzw. von März bis Mai durch den Schirokko bzw. Harmattan, der heißen südöstlichen, mitunter staubhaltigen Wind zu den Kanaren treibt.

Sehenswürdigkeiten
Teide Nationalpark (Teneriffa)

Planen Sie auf Ihrem Kanaren-Yachtchartertörn unbedingt einen Abstecher in den Teide-Nationalpark mit seinen wunderschönen Cañadas mit ein und besuchen Sie den Teidegipfel. Mit seinen fast 4000 m Höhe bildet er das Dach Spaniens. Bei klarem Wetter kann man Gran Canaria, La Palma, El Hierro und Gomera sehen. Eine Seilbahn bringt Sie zum Gipfel.

Timanfaya Nationalpark (Lanzarote)

Im Westen der Insel liegt der Timanfaya-Nationalpark in dem die Mondlandschaft Lanzarotes am eindrucksvollsten zur Geltung kommt. Vulkankegel und Schlackefelder überziehen die apokalyptisch wirkende Landschaft.

Nationalpark Garajonay (La Gomera)

Unternehmen Sie einen Ausflug mit dem Mietwagen in den Nationalpark Garajonay auf La Gomera. Naturliebhaber werden begeistert sein. Im Nationalpark können Sie ausgedehnte Wanderungen unternehmen. Im Nebel-Lorbeerwald herrscht eine Stimmung wie in einem Märchenwald.

Caldera de Taburiente (La Palma)

Die Caldera de Taburiente ist der größte Senkkrater der Welt und erwartet Sie mit einer Geologie wie aus einem Dinofilm. Der Kraterkessel weist einen Duchmesser von 9 Kilometern auf und wird von 2.000 Meter hohen Felsen überragt. In der Caldera können Sie herausfordernde Wanderungen zwischen duftenden Kanarenkiefern, mineralisch gefärbten Wasserfällen und romantischen Quellflüsschen unternehmen. Bitte an knöchelhohe Wanderschuhe denken!

Kilometerlange Sandstrände auf den Kanaren. Bildquelle: © Institut für Tourismus in Spanien (TURESPAÑA)
Steile Felsklippen, beeindruckende Landschaft der kanarischen Inseln. Bildquelle: © Institut für Tourismus in Spanien (TURESPAÑA)
Wüstenvegetation auf den kanarischen Inseln. Bildquelle: © Institut für Tourismus in Spanien (TURESPAÑA)
El Hierro, Naturschwimmbecken. Bildquelle: © Institut für Tourismus in Spanien (TURESPAÑA)
Kanaren

Neueste Blog Artikel

Scansailor Wilhelm Klopp verrät Ihnen seine Highlights im Ionischen Meer.

Sommer, Palmen, Sonnenschein. Lassen Sie sich entführen auf die Jungferninseln. Christian Eschenburg und seine Crew haben uns einen 3-Minuten-Video-Clip vom BVI-Törn im letzten Winter mitgebracht. Einfach zurück lehnen und von der Karibik träumen.

Port of Barcelona;41.356762;2.178724|Marina Marbella;38.912743;1.448196|Palamos Marina;41.847500;3.135278|Puerto Deportivo Radazul;28.401388;-16.321667|Valencia;39.456421;-0.326775|Real Club De Regatas De Alicante;38.351475;-0.466576|Vigo Marina;42.240948;-8.724943|Puerto Deportivo Miguel Caballero;38.796703;0.188063|Marina San Sebastian;28.089725;-17.108675|Port Masnou Marina;41.476013;2.310344|L‘Escala Marina;42.116898;3.149442|Marina Botafoch;38.912674;1.448132|Cape of Palos Marina;37.632778;-0.701389|Formentera Marina;38.732468;1.417055|Puerto Pasito Blanco;27.746651;-15.625459|Porto Cristo Marina;39.538574;3.335082|Hondarribia Marina;43.376160;-1.794829|Sitges Marina;41.234226;1.825133|Roda de Barà marina;41.170876;1.486534|Tomas Maestre Marina;37.743671;-0.738924|Marina S'Altra Banda (Mahon);39.891827;4.268677|Marina de Cala D'or;39.371643;3.222518|Marina Port Vell;41.373974;2.185211|Port Badalona;41.435818;2.240468|Marina Deportiva De Alicante;38.339676;-0.480256|Puerto Deportivo de Santa Eulalia;38.983833;1.537889|Club Nautico de San Antonio Abad;38.978680;1.301834|Club Nautico de Ibiza;38.915913;1.438047|Ibiza Magna;38.910244;1.437276|Marina Ibiza;38.913879;1.442762|Marina Rubicon;28.859722;-13.834722|Yates Baleares;39.534164;2.714730|Marina de Palma;39.568588;2.642577|Puerto de Alcudia;39.840580;3.132905|Marina Alboran;39.568600;2.632874|La Lonja Marina;39.568054;2.642778|Puerto de Pollensa;39.906113;3.082778|Malaga Marina;36.716846;-4.413705|Club Nautico El Candado;36.714481;-4.344301|Marina Menorca (Mao);39.999950;3.833284|Santa Cruz de Tenerife;28.466766;-16.245241|Real Club Náutico de Tenerife;28.478840;-16.241131|San Miguel Marina;28.021667;-16.610556|Real Club Nautico de Palma;39.567455;2.638937|Porto Colom;39.422958;3.261550|Club Nautico Arenal;39.500446;2.749325|Puerto Andratx;39.547470;2.383429|Marina Naviera Balear;39.568913;2.634994|Port Blanes;41.673794;2.798220|Marina de Denia;38.837955;0.121450|Port Olimpic de Barcelona;41.386585;2.201253|Port Adriano;39.488888;2.478611|San Antonio Marina;38.977398;1.301663|Port Mahon;39.895950;4.256109|El Puerto de Santa María;36.589626;-6.230248|Vilanova i la Geltru;41.215149;1.727446|Benalmadena Puerto Marina;36.597836;-4.513174|Puerto de Mogan;27.817223;-15.766666|Marina del Sur;28.007265;-16.661114|Port Ginesta;41.258774;1.924911|Marina Club del Mar;39.555607;2.624870|Marina Palma Cuarentena;39.561592;2.627523|Puerto Portals;39.530254;2.567994|Arrecife marina;28.962049;-13.538590|Port Olímpic Calanova;39.549278;2.597237|Marina Real Juan Carlos I;39.458778;-0.317881|Club Nàutic Cambrils;41.065754;1.063230|Club Maritim de Can Pastilla;39.533024;2.715662|Port de Torredembarra;41.135769;1.401931|Real Club Nautico Denia;38.838161;0.115554|Sant Carles Marina;40.620274;0.599142|Club Nautico Santa Ponsa;39.511223;2.467641|Real Club Nautico Algeciras;36.117321;-5.438365|Marina of Es Grau;39.950657;4.267815