040 - 388422 040 - 388422

8 andere Blickwinkel auf Mallorca

Cap de Formentor / Mirkaah / wikimedia.org [BYSA3]

Herrliche Ankerbuchten mit kristallklarem Wasser, lange Sandstrände oder rauhe Schönheit. Kaum eine andere Insel bietet so viele Facetten wie Mallorca. Von der ruhigen Bucht im Nationalpark bis zum Altstadtbesuch haben wir für Sie 8 Mallorca-Tipps vorbereitet:
Cala Figuera
Cala Figuera
Cala Figuera / Frank Vincentz / wikimedia.org [BYSA3]

Die Cala Figuera ist eine einsame Bucht an der Nordwestspitze Mallorcas beim Cap Formentor. Nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Fischerdorf im Süden der Insel. Idyllisch zwischen hohen Bergen gelegen zeigt diese Bucht die rauhe und wilde Seite Mallorcas. Einsam und schön.

Cala Petita
Cala Petita
Cala Petita / Olaf Tausch / wikimedia.org [BY3]

Wie der Name schon sagt: Diese Bucht ist sehr klein. Nur zwei bis drei Yachten finden hier Platz. Dafür ist die Bucht gut geschützt. Man ankert im hintersten Zipfel auf Sandgrund vor einem kleinen Strand.

Cala Barcas
Cala Barcas
Cala Barcas / Olaf Tausch / wikimedia.org [BYSA3]

Die Cala Barcas liegt zwischen Porto Cristo und Porto Colom im Osten Mallorcas. Eine unbebaute Bucht mit feinem Sandstrand und beschwimmbaren Höhlen in den Felsen. Wunderschön, aber auch bei Ausflugsbooten nicht unbeliebt.

Cala Pi
Cala Pi
Cala Pi / mateu mulet / wikimedia.org [BY3]

Die kleine Cala südöstlich der Bucht von Palma schneidet fjordartig ins Land ein. Rechtzeitiges Einlaufen empfiehlt sich, da die Bucht, vor allem donnerstags, schnell belegt ist und wenig Schwojraum bietet.

Cabrera
Cabrera
Cabrera / LANOEL / wikimedia.org [BYSA3]

Die Inselgruppe Cabrera liegt knapp 10sm südlich von Mallorca. Der kleine Archipel ist ein Nationalpark und bietet Natur pur. 50 Mooring-Bojen stehen im Naturhafen Puerto de Cabrera zur Verfügung. Anmeldung erforderlich. Cabrera ist nur etwa 30sm von Palma entfernt und ruhender Gegenpol zur pulsierenden Metropole. Besonders am ersten oder letzten Chartertag beliebt.

Port de Sóller
Soller Tranvia
Soller Tranvia / pjt56 / wikimedia.org [BYSA3]

Im Herzen der Tramuntana Berge liegt der Port de Sóller, ein gut geschützter Hafen in einer schönen Naturbucht. Es gibt eine Marina und ein Ankerfeld vor einer traumhaften Kulisse. Mit der Straßenbahn "Tranvia de Sóller", auch Orangen-Express genannt, kann man die knapp 5km lange Strecke in die Stadt Sóller bewältigen. Ein „Muss“ für Eisenbahn-Freunde.

Alcudia
Alcudia
Alcudia / Mike Lehmann, Mike Switzerland / wikimedia.org [BYSA3]

Zugegeben, der Port d`Alcudia ist sehr touristisch. Lohnenswert aber auf jeden Fall die Altstadt von Alcudia, einen 20-30minütigen Spaziergang vom Hafen entfernt. Sie gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Innerhalb von mittelalterlichen Stadtmauern prägen schmale Gassen und Paläste das Bild.

Platja Es Trenc
Es Trenc
Es Trenc / DerPanscher / wikimedia.org [BYSA4]

Es Trenc ist der längste Naturstrand Mallorcas. Sicher kein Geheimtipp, aber mit glasklarem Wasser und feinstem weißen Sandstrand. Ankerplätze gibt es vor der kleinen Ortschaft Ses Covetas. Außerdem Liegeplätze im Club Nautico Sa Rapita. Restauranttipp: Club Nautic. Gute, bodenständige Küche zu moderaten Preisen. Auf der Terrasse erlebt man traumhafte Sonnenuntergänge.

Literaturtipps:
Portbook Mallorca, Martin Muth, ISBN 978-3-9817056-1-4
Genießer-Guide für Skipper, Detlef Jens, ISBN 978-3-7822-0970-0

Mallorca

utm_source=blog&utm_medium=bookingbox&utm_campaign=Blogartikel

Mallorca aus einem anderen Blickwinkel entdecken

Möchten Sie gerne mehr Artikel wie diesen lesen?

🗸 Exklusive Angebote, Revier-Tipps und Berichte
🗸 Von Seglern für Segler 🗸 Jederzeit kündbar

Neueste Blog Artikel